12.02.2018, 11:00 Uhr

Piratenschlacht im legendären Kinosaal in Bürmoos

Captain Jack Sparrow, Piratenbraut Michaela, Reinhold Übelhör.
Das Geheimnis um die "schicksalshafte" Piratenschlacht des SV Bürmoos im Kinosaal ist gelüftet.
BÜRMOOS (schw). Mit der Piratenschlacht als Faschingshöhepunkt ließ der Sportverein Bürmoos die berühmt-berüchtigte Atmosphäre des in den 90 Jahren abgerissenen Kinosaals wieder aufleben. Für das bunte Spektakel verwandelten die Organisatoren Reinhold Übelhör, Markus Judas und Reinhard Wagner den Gemeindesaal in ein Piratendorf mit Piratenschiff. "Ahoi Landratten! Es ist höchste Zeit, dass ihr Säbel und Kopftuch wieder aus der Truhe kramt und euch für das größte Abenteuer eures bisherigen Lebens in Form bringt", lautete die Einladung zum Maskenball in karibischem Flair. Dass Captain Jack Sparrow alias "Deagal" Gerald Mayer als Anführer der Show so manche Überraschung aus seiner Schatzkiste zauberte und Roland Stern zum Piratenkönig krönte, verstand sich von selbst. Über den Titel "Piratenkönigin" freute sich Sandra Streitwieser. Ins Piratendorf begab sich auch Vizebürgermeister Fritz Kralik, der unter anderen Nationalratsabgeordnete Conny Ecker, Sportverein-Jugendleiter Dieter Ramböck und Fußball-Neuzugang Somen Tchoyi sowie Geschäftsführer Othmar Schneglberger von der Salzburger Volkshilfe begrüßte. Verwöhnt wurden die Gäste an der Bar mit karibischen Getränken wie Captain Morgan. Musikalisch sorgte DJ Benjamin Zane für jenen Südsee-Sound, der die Piraten auf das Tanzparkett lockte. Der Reinerlös, den die Piraten-Crew lukrieren konnte, wird für die Jugendarbeit des Sportvereins verwendet.
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.