11.04.2017, 00:00 Uhr

Premiere für U-Boot-Film in Henndorf

Filmproduzent Martin Fischer und Thomas Traschwandtner am Mondsee, der ebenso als Kulisse diente.
Am 22. April findet die Weltpremiere des im Salzburger Land gedrehten U-Boot-Films "Unten" in der Henndorfer Wallerseehalle statt.
HENNDORF (schw). "Wir haben für unseren Film ein U-Boot - sogar mit originalgetreuer Steuerung - nachgebaut, das wir unter Wasser setzen konnten und in dem wir ein Feuer simuliert haben", berichtet Filmproduzent Martin Fischer von great_M-Media. Im 90-minütigen Streifen weiht der Elektrotechnikstudent Adrian (Lukas Bischof) die Biologiestudentin Leah (Kristina Kahlert) in sein großes Geheimnis ein. Er zeigt ihr sein selbst gebautes U-Boot und die herrliche Unterwasserwelt. Technische Probleme erfordern bald Reparaturarbeiten, die jedoch erfolglos sind. Die beiden versuchen mehrere Tage lang einen Ausweg aus der Situation zu finden. Doch Leah wird immer skeptischer, da sich Adrian seltsam verhält.
"Bei unserer Film-Show zeigen wir dem Publikum, welch großer Aufwand hinter den Filmdreharbeiten steckt", erklärt Fischer, der sein Filmprojekt ohne Förderung verwirklichte. Bereits beim Einlass in die Wallerseehalle tauchen die Gäste in die Welt des Films ein. Gewährt wird bei der Film-Show ein Blick hinter die Kulissen und wie der Film zustandekam. Unter der Regie von Stefanie Cervenka und Regieassistenz Yasmin-Felice Mader wirken weiters Tanja Lackner, Franz Zwanzger und Moritz Girbl mit. Als Co-Produzent und Kameramann war Thomas Traschwandtner im Einsatz. Für 2018 planen die Filmemacher ihr neues Projekt.

_____________________________________________________________________________
Du möchtest täglich über coole Stories in deinem Bezirk informiert werden? Hier kannst du dich zum kostenlosen Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg anmelden, alle Infos dazu gibt's hier: www.meinbezirk.at/1964081 ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.