14.11.2017, 10:06 Uhr

Seekirchen: Flohmarkterlös sichert für 1000 Kinder in Nairobi den Schulbesuch

Wenn Papst Franziskus immer ermutigt „lasst Taten – nicht Worte sprechen“ und an die Solidarität appeliert, dann trifft das wohl auf die die Aktivitäten der Seekirchner Frauen mit ihrer Kleidersammlung und dem Flohmarkt übers ganze Jahr und den großen Flohmärkten im Frühjahr und Herbst zu. Die Leiterin der Aktion Maria Kaml berichtet mit großer Freude und Dankbarkeit über den erfolgreich abgeschlossenen Herbst-Flohmarkt. Wenn Jesus sagt: „Gebt ihr ihnen zu essen“, dann ist das wohl die richtige Antwort, dass der Erlös unmittelbar in die Projekte im Slum Korogocho/Nairobi fließt und Kindern und Jugendlichen neue Hoffnung auf eine bessere Zukunft gibt. Über 900 Kinder erhalten seit Jahren durch die Seekirchner Spenden eine warme Mahlzeit. Für viele ist es die einzige warme Mahlzeit und zweimal wöchentlich gibt es eine Obstjause dazu.
„Hope for future“ ist ein gemeinsames Programm in Zusammenarbeit mit Otto Hirsch und seinem Team/OÖ und der Diakonie/Brot für die Welt, das sich auf mehrere Hauptprojekte stützt. Die zwei Schulen mit 900 Kindern, sowie die Bäckerei die eine Grundversorgung mit Brot und Backwaren im Slum bietet, Ausbildung und Arbeitsplätze schafft, werden seit Jahren aus Seekirchen unterstützt. Mit fachkundiger Begleitung aus Österreich wurde die Bäckerei eingerichtet, ein Leitungsteam aufgebaut, werden Lehrlinge ausgebildet und Abnehmer gesichert. U.A. werden derzeit durch eine Kooperation 2.800 Schüler/innen mit Brot und Backwaren versorgt.  

Seit den Anfängen vor drei Jahren konnte der Mitarbeiterkreis von acht auf fünfunddreißig erweitert werden. Bei der Finanzierung dieser Projekte sind die Erlöse aus Seekirchen ganz maßgeblich, sagt Otto Hirsch der Koordinator dieser Projekte. Der Erfolg liegt in der Vernetzung, der Kontinuität und der Kompetenz der einzelnen Beteiligten. So wird das jährliche Adventtreffen, heuer am 5. Dez. um 14 Uhr mit Gottesdienst und Adventfeier im Pfarrheim ein Dank-Fest aller Beteiligten und ein Wiedersehen mit den Kooperationspartnern in Linz und Wien.


Hinweis: Der Flohmarkt und die Kleidersammlung in der Henndorfer Str. 18 ist Mi., von 8-12 Uhr und Fr., von 14-18 Uhr geöffnet. Wer sucht findet was Passendes!

Bilder: Ursula Watzek, Wolfgang Kaml, Anton Wintersteller
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.