03.11.2017, 12:18 Uhr

Über das Leben und das Miteinander

"Lernen für's Leben"


Wenn die Enttäuschung mal,
dir einen tiefen Schlag versetzt,
dann wohl,
weil länger als gewöhnlich du dich hingesetzt
und einem Mensch Vertrauen hast gegeben,
wo andere schon meinten, "dass sei doch jetzt wirklich, übertrieben".

Bis dieser Mensch zu guter Letzt,
dich so unerträglich tief verletzt,
grad so,
dass nicht mehr es zu richten ist,
weil in dir drin,
vertrauensleer du am verbluten bist.

Dann scheint's,
als ob du schmerzlich lernen solltest,
dass du da g'rade jemand helfen wolltest,
der alles dies vielleicht nicht Wert,
weil sowieso er sich nichts schert,
um andere,
wenn's ihm selbst nicht dient,
womit die ganze Welt er so verhöhnt.

Und vielleicht verstehst du auch,
dass nicht immer wer was von dir lernen möcht,
was wiederum für dich, als Lerneffekt war g'rad gedacht.
Und auch, dass es immer wieder solche geben wird,
wofür du eben hast,
dein Herz und auch dein Hirn gestärkt.


*© Gerhard Windhager *
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.