23.11.2016, 01:37 Uhr

Über die Liebe und das Leben...

"Vollmondscheinvergehen"


Der Blätter Farben,
Gelbbraunbunt,
tun uns seit Wochen schon,
den Vorboten des Winters kund.

In den Gedanken und im Fühlen,
nicht ohne etwas aufzuwühlen,
was war, was ist und was könnt sein,
im bunten Blätterwald am Hain...

Wenn da die Liebe nach uns riefe,
wo wir im Morgennebeltau grad Barfuß liefen ...
bis daß der Mond beinah verschwunden
und wir das Sonnenhell erkunden,
das sich mit Wärme durch die Nebelschwaden ringt
und den Tau auf feuchter Haut, langsam zum Trocknen bringt.

Bis endlich dann die ersten Sonnenstrahlen,
deine Wangen zart mit rotem Gold bemahlen
und wir das wahre Sein erfühlen,
bis es in uns beginnt zu wühlen,
so nah.. .
ganz nah...
wir Zwei ...

wenn bunte Blätter in"s Gesicht uns wehen
und tief..
ganz tief...
wir Beide in die Seel uns sehen...

Dann könnt was sein
was nächsten Herbst,
gemeinsam uns auch widerfährt,
im bunten Laub,
wenn sanfte Winde uns umwehen,
bei Morgentau,
im silberfeuchten Vollmondscheinvergehen...

wenn erste Sonnenstrahlen blinzelnd uns umspülen
und mild den Herbst,
Barfuß im Moos,
wir kommen fühlen ...


* © Gerhard Windhager *
9
Diesen Mitgliedern gefällt das:
4 Kommentareausblenden
3.557
Silvia Jörg aus Salzburg Stadt | 23.11.2016 | 14:41   Melden
2.901
G. Windhager aus Flachgau | 23.11.2016 | 20:24   Melden
19.569
Gerhard Singer aus Ottakring | 26.11.2016 | 09:32   Melden
2.901
G. Windhager aus Flachgau | 26.11.2016 | 09:36   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.