29.01.2012, 22:17 Uhr

Wals III ergatterte den Titel beim Schnalzen

WALS-SIEZENHEIM. Trotz eisiger Temperaturen fanden sich zum Gemeindeschnalzen in Viehhausen, einem Ortsteil der Gemeinde Wals-Siezenheim vergangenen Sonntag zahlreiche Besucher ein. Die neun Jugend- sowie die 22 Allgemeinen Passen aus Wals, Siezenheim, Viehhausen, Gois und Loig konnten sich dabei perfekt auf den Saisonhöhepunkt, das Rupertigau-Preisschnalzen am 12. Februar in Teisendorf, vorbereiten. Gutes Taktgefühl bewiesen vor allem die Männer der Pass Wals III (187 Punkte). Sie sicherten sich den heiß begehrten Titel vor den Zweitplatzierten Gois II (185 Punkte) sowie den Drittplatzierten der Pass Viehhausen I (184 Punkte). „Ich möchte meinen Viehhausener Schnalzer-Kameraden ein großes Lob aussprechen und mich für die perfekte Organisation bedanken“, sagte Veranstalter Anton Langwallner, Obmann der Schnalzergruppe Viehhausen. Seine Pass (Viehhausen II) konnte den achten Rang verbuchen. Ein Ergebnis mit dem Langwallner sehr zufrieden war.

Schnalzer von Kindesbeinen an
Zu beobachten waren auch junge Frauen, die mittlerweile in der Männerdomäne des Aperschnalzens mitmischen. Für Begeisterung sorgten vor allem die kleinsten Aktiven. Schon Sechsjährige verstanden es gut ihr Taktgefühl einzusetzen, wenn sie mit ihren „Goassln“ den Schnee vertrieben. Um die Dominanz der Flachgauer Aperschnalzer gegenüber den bayrischen Nachbarn wird man sich auch zukünftig keine Sorgen machen müssen. Bei den Jugendpassen siegte Wals I vor Siezenheim I und Viehhausen I.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.