13.11.2016, 22:16 Uhr

9,1 Millionen Euro für die Berufsschule in Wals

Legten beim Spatenstich Hand an: Bürgermeister Joachim Maislinger, Landeshauptmann Wilfried Haslauer und Direktorin Gabriele Kindermann (Foto: LMZ/Neumayr/MMV)
WALS-SIEZENHEIM (buk). Insgesamt 9,1 Millionen Euro werden in die Generalsanierung des Heims und den Neubau einer Turnhalle der Landesberufsschule Wals investiert. Noch vor Weihnachten werden die Abbrucharbeiten des ehemaligen Kasernenkinos, das unter anderem auch als Ausbildungsstätte für die Schauspielabteilung des Salzburger Nozarteums gedient hat, erfolgen. Die Turnhalle alleine kostet rund vier Millionen Euro und soll – inklusive neuer Außenanlagen – bis Juni 2018 fertiggestellt werden.

Schüler müssen übersiedeln

Das Berufsschülerheim wird am 1. Februar 2017 geschossen. Die Schüler werden zwischenzeitlich im Eduard Heinrich Haus in der Josefiau untergebracht. Bereits Anfang September 2017 soll der fünf Millionen Euro teure Neubau eröffnet werden, um den Schulbetrieb nicht einzuschränken.

Sazburgweit 600 Klassen

Insgesamt gibt es derzeit im Land Salzburg zwölf Berufsschulen, in denen 9.072 Schüler in 600 Klassen von 380 Lehrern in 80 Berufen ausgebildet werden. "Investitionen in unsere Berufsschulen sind auch Investitionen in unsere Jugend und damit in die Zukunft", sagt Landeshauptmann Wilfried Haslauer. Durchgeführt wird das Projekt vom Architekturbüro "Halle 1".
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.