23.11.2016, 08:00 Uhr

Advent, Advent ein Schiffchen schwimmt

Die Weihnachtsmärkte von Strobl, St. Wolfgang und St. Gilgen per Schiff erkunden.

ST. GILGEN/STROBL/ST. WOLFGANG. Den drei Wolfgansee-Gemeinden ist wirklich etwas ganz Besonderes für diesen Advent eingefallen: Per Schiff über den See zu allen drei Märkten an einem Nachmittag oder Abend. Zwar kann dieser Bezirksblätter-Tipp nicht mehr wirklich als geheim bezeichnet werden. Aber der Eindruck einer weihnachtlichen Schifffahrt über den See wird den Besuchern im Gedachtnis bleiben - ein Erlebnis.

Tiere, Barock und Laternen

Jeder der drei Adventmärkte in Hafennähe von St. Wolfgang, Strobl und St. Gilgen hat eine eigene Attraktion: In St. Wolfgang haben sich alle 30 Anrainer des Zentrums bereit erklärt, sämtliche elektrische Lichter konsequent auszuschalten. Der Adventmarkt wird ausschließlich mit traditionellen Laternen beleuchtet. "Wir haben tausende Laternen, die wir in alle Auslagen und in den Gassen aufstellen und auf dem See schwimmen lassen. Und jeder Besucher bekommt, wenn er will, eine Laterne in die Hand gedrückt", sagte Thomas Möslinger, Tourismus-Chef in St. Wolfgang.

Mozart lässt grüßen

In St. Gilgen wird der Besucher in das 18. Jahrhundert zurück versetzt. Alle Stände sind im Stil des Barock geschmückt, es gibt geschnitzte Engerl, uralte Standln und zum Teil historische Weihnachtsdekorartionen. Und auch Strobl bietet Originelles - dort gibt es ein frei zugängliches Hirsch- und Reh-Gehege, in dem die Tiere gestreichelt und gefüttert werden dürfen.

Ein Schiff für Christkindln

Die Wolfgangseeschifffahrt hat den Fahrplan eigens für diese Adventveransdtaltungen verdichtet, alle 30 Minuten legt eines der adventlich geschmückten Schiffe an. Schon von Weitem werden Weisenbläser und Musikanten-Ensembles über den See zu hören sein und Vorfreude verbreiten auf ein paar feierliche Stunden in drei der oroginellsten Adventmärkte des Landes.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.