15.01.2018, 11:49 Uhr

Alpinunfall am Zwölferhorn

Ein Oberösterreicher verletzte sich bei einer Skitour und wurde ins Krankenhaus gebracht. (Foto: Symbolfoto: Franz Neumayr)
FAISTENAU. Am 13. Jänner verletzte sich ein Alpinist bei einer Skitour auf das Zwölferhorn in Tiefbrunnau bei Faistenau und wurde ins Krankenhaus gebracht. Das vermeldete die Landespolizeidirektion Salzburg. 

Tourengeher verletzte sich bei Sturz

Der 34-Jährige aus dem Bezirk Grieskirchen (Oberösterreich) fuhr kurz vor 13 Uhr mit einer kleinen Gruppe vom Gipfel des Zwölferhorns Richtung Tal. Der Gipfelhang sei vereist und die Sicht aufgrund des Nebels sehr schlecht gewesen,  heißt es in der Meldung. Etwa 200 Meter unterhalb der Bergstation der 12-Horn-Seilbahn stürzte der Oberösterreicher und verlor dabei seine Skier. Er sei dabei so auf seinen Ski gefallen, dass er sich dadurch eine tiefe Schnittwunde am Oberschenkel zuzog. 

Erste Hilfe durch seine Begleiter 

Die anderen Skifahrer alamierten die Rettungskräfte und haben den Verletzten provisorisch erstversorgt. Die Bergrettung Sankt Gilgen kam mit sechs Mann und einem Alpinpolizisten der Polizeiinspektion Strobl zur Unfallstelle. Nach der Erstversorgung wurde der Verletzte mit einer Pistenraupe in die Tiefbrunnau und danach vom Roten Kreuz ins Krankenhaus gebracht.

_____________________________________________________________________________
Du möchtest täglich über coole Stories in deinem Bezirk informiert werden? Hier kannst du dich zum kostenlosen Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg anmelden, alle Infos dazu gibt's hier: www.meinbezirk.at/1964081 ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.