07.02.2017, 13:45 Uhr

Die besten Köche des Landes

Beste Stimmung im Kavalierhaus Klessheim: Leo Bauernberger, Angelika und Rudi Obauer, Sepp und Helli Forcher, Christoph Takacs, Karl Obauer. (Foto: Fotos (3):Salzburger Land Tourismus GmbH)

ORF-Film über die Obauer-Brüder und Eckart Witzigmann

WALS-SIEZENHEIM (lin). Zwei der besten Köche des Landes im Porträt des ORF Salzburg: Im Kavalierhaus in Klessheim ist „Österreich Bild am Sonntag - Zwei meisterliche Brüder aus Salzburg“ präsentiert worden. Diese beiden "meisterlichen Brüder" sind Karl und Rudi Obauer aus Werfen. Nebem ihnen im Zentrum des Films steht Eckart Witzigmann, der von Gault Millau als "Jahrhundertkoch" bezeichnet wird.

Alle wollten dabei sein

Auf der Gästeliste waren Namen zu finden wie der Landtagsabgeordnete Hans Scharfetter, Gemeindebund-Präsident Helmut Mödlhammer, der neue ORF-Landesdirektor Christoph Takacs, Bankier Heinrich Spängler, Almaz Böhm, Salzburger Land Tourismus Geschäftsführer Leo Bauernberger, Hangar-7 Geschäftsführer Reinhard Stocker, Flughafen-Chef Roland Hermann sowie einige der besten Köche aus dem Salzburger Land, darunter Erwin Werlberger, Jörg Wörther und der Präsident des Verbands der Köche Österreichs Alois Gasser. Eckart Witzigmann selbst hat krankheitsbedingt kurzfristig abgesagt.

Vier-Hauben-Köche treffen Jahrhundertkoch

Zu sehen war Witzigmann dafür dann auf der Leinwand im Festsaal des Kavalierhauses. ORF Salzburg-Regisseur Kurt Liewehr zeichnet in diesem Film aus der „Österreich Bild am Sonntag“-Reihe ein leidenschaftliches Porträt von Karl und Rudi Obauer und dem kulinarischen Schaffen der beiden längst-dienenden Vier-Hauben-Köche Österreichs in ihrem Restaurant in Werfen.

Dabei kommt es auch zu einem „Treffen der Koch-Giganten“ mit ihrem großen Vorbild Witzigmann, einerm gebürtigen Gasteiner. Einen Gastauftritt haben darüber hinaus die "Freunde des Hauses" Sepp und Helli Forcher sowie Benjamin und Marlies Raich.

„Ich selbst war das erste Mal vor 35 Jahren bei den Obauer-Brüdern zu Gast und habe seither ihren Aufstieg beobachtet“, erinnerte sich Regisseur Kurt Liewehr anlässlich der Premiere. „Besonders beeindruckt mich ihre Beständigkeit und Verlässlichkeit. Mit diesem Film will ich Rudi und Karl Obauer unserem Publikum nicht nur als Köche, sondern vor allem als Menschen näherbringen.“

Der Ausstrahlungstermin von „Zwei meisterliche Brüder aus Salzburg“ ist am Sonntag, 12. Februar 2017, um 18.25 Uhr in ORF2.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.