19.06.2017, 09:53 Uhr

Die Kindergärten werden immer gesünder

Gütesiegel Verleihung "Gesunder Kindergarten" im WIFi Salzburg Landeshauptmannstellvertreter Christian Stöckl, Harald Seiss (Direktor Salzburger Gebietskrankenkasse), der ärztliche Berater Holger Förster bei der Überreichung der Urkunde an die Vertreter des Kindergarten Oberndorf (Foto: Foto: Franz Neumayr)

Land hat elf weitere Gütesiegel überreicht

OBERNDORF (lin). 21 Kindergärten tragen bereits das Gütesiegel "Gesunder Kindergarten" jetzt kommen salzburgweit elf weitere dazu. Im Flachgau ist es der Kindergarten Oberndorf III, in dem den Kindern die Grudndlagen in gesunder Ernährung, Bewegung, Lebenskompetenz, Umwelt und Sicherheit vermittelt werden. Bis 2020 soll gemäß den Landesgesundheitszielen mindestens ein Viertel aller Salzburger Kindergärten ein "Gesunder Kindergarten" sein.

Unter den neuen "gesunden Kindergärten" sind außer Oberndorf III die Kindergärten Voglau in Abtenau sowie Abtenau Markt. Weiters die Kindergärten Tenneck und Wagrain im Pongau, die Pinzgauer Kindergärten in Krimml, Bramberg und Maishofen sowie der Kindergarten Lessach im Lungau und die Kindergärten Koko Forelle und St. Josef in der Stadt Salzburg.

"Je früher ein gesunder Lebensstil erlernt und selbstverständlich wird, desto mehr profitieren die Kinder in der Gegenwart und in der Zukunft", betonte Gesundheits- und Spitalsreferent Landeshauptmann-Stellvertreter Stöckl bei der Verleihung der Gütesiegel. "Deshalb ist Gesundheitsförderung in unseren Kindergärten von zentraler Bedeutung. Ich bedanke mich bei den Pädagoginnen und Pädagogen, die mit sehr viel Engagement und Wissen die Gesundheit unserer Kinder fördern".
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.