23.10.2017, 17:00 Uhr

Die positiven Seiten des Schoko-Skandals

Manuel Bukovics, Redaktionskoordinator Flachgau, mbukovics@bezirksblaetter.com

Kommentar

Vor gut einem Jahr hat ein Lebensmittelskandal die Schokoladenindustrie erschüttert. Doch wie haben es die Mineralölrückstände damals in die süße Masse geschafft? Das weiß niemand. Dass hier ausgerechnet Berger – ein Zwerg im Vergleich zu multinationalen Süßwarenkonzernen – alle Zulieferer ausgetauscht hat und sein Unternehmen vorsichtshalber komplett auf den Kopf stellt, ist vorbildlich. Man wolle nie wieder derart negativ in den Schlagzeilen auftauchen, so Inhaber Hubert Berger. Verständlich! Das Vertrauen seiner Kunden scheint zurecht ungebrochen.

Hier geht's zum Artikel: "Berger stellt auf ,Super-Bio' um"

____________________________________________________________________________________
Du möchtest täglich über aktuelle Stories in deinem Bezirk informiert werden? Melde Dich zum kostenlosen "Whats-App“-Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg an! Alle Infos dazu gibt's hier: meinbezirk.at/1964081.
ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.