03.02.2012, 12:52 Uhr

Falsch gelandet und versunken

Schwan verflog sich in eine tief verschneite Wiese in Straßwalchen.

STRASSWALCHEN (grau). Im Tiefschnee steckengeblieben ist vergangene Woche ein junger Schwan. Das Tier hatte sich offensichtlich verflogen, landetete in einer Wiese in Straßwalchen und blieb im tiefen Schnee stecken. In der Kälte harrte der Schwan seines Schicksals aus, denn er konnte sich nicht mehr bewegen. Zu seinem Glück wurde er rechtzeitig von einem Tierfreund entdeckt. „Der junge Schwan steckte im tiefen Schnee fest und war wohl schon länger eingeschneit gewesen“, erklärt Ursula Hemetsberger vom Tierschutzverein. „Das Tier war entkräftet und verstört.“

Erholung und Freiheit
Der Schwanenretter rief sofort die Tierrettung an. Diese fing das Tier ein und brachte es zur Erholung auf den „Franz-von-Assisi-Hof“ in Oberwang. Der junge Schwan war unverletzt und sein Ausflug in den Tiefschnee blieb folgenlos. Bereits am nächsten Tag setzten ihn seine Pfleger wieder in die Freiheit aus.
1
1
0
1 Kommentarausblenden
18.954
Emma Sommeregger aus Flachgau | 04.02.2012 | 11:03   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.