10.09.2014, 12:48 Uhr

Gemeinsam Natur freigekauft

Eine erfolgreiche Partnerschaft für die Natur: Die Geschäftsführer Birgit Mair-Markart (Naturschutzbund) und Harald Bauer (dm) ziehen Bilanz. (Foto: dm/Preschl)
Im Laufe seiner 100jährigen Geschichte rettete der Naturschutzbund durch Ankauf bereits 1.400 wertvolle Natur-Lebensräume im Ausmaß von über 12 Mio. m². Denn nur als Besitzer kann er den bestmöglichen Schutz von Naturflächen garantieren, die zu "Überlebensinseln" für viele bedrohte Arten werden. 2011 konnte er mit dm drogerie markt einen starken Partner aus der Wirtschaft gewinnen. Nun trafen sich die Geschäftsführer Birgit Mair-Markart (Naturschutzbund) und Harald Bauer (dm drogerie markt) am Wallersee um eine erfolgreiche Bilanz für die Natur zu ziehen: Mit der Unterstützung von dm drogerie markt konnte der Naturschutzbund in den letzten Jahren 23 weitere bedrohte Lebensräume in sechs Bundesländern mit einer Gesamtfläche von 133.000 m² ankaufen.

In Salzburger Pinzgau kam durch diese Kooperation eine besondere Sumpfwiese im Kälberrain dazu. Früher eine Rossheu-Wiese, beherbergt die ca. 10.000 m² große Sumpffläche heute drei Teiche als wertvolle Laichgewässer für Amphibien wie z.B. die Gelbbauchunke. Die Teiche wurden allesamt von der Biotopschutzgruppe des Naturschutzbundes angelegt, die auch die Pflegearbeiten durchführt und darauf achtet, dass die Fläche unangetastet bleibt. Als Bindeglied im Biotopverbund ist das Sumpfgebiet zugleich überlebenswichtiges Rückzugsgebiet für viele Pflanzen, wie etwa Eisenhut, Rundblättrigen Sonnentau, Rohrkolben oder Kalmus.
0
1 Kommentarausblenden
257
Judika-Andromeda Zeiger aus Salzburg Stadt | 10.09.2014 | 13:10   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.