09.10.2014, 18:50 Uhr

„Hoamatverbundn gestan und heit“

Maria-Theresa Fenninger bei einer Lesung. (Foto: privat)

Lesung von Eugendorfer Mundartdichertin in der Bibliothek

EUGENDORF (fer). Am Samstag, 18. Oktober (19 Uhr) liest Maria-Theresa Fenninger in der Bibliothek Eugendorf aus ihrem aktuellen Band im Flachgauer Dialekt. „Hoamatverbundn gestan und heit“ nennt sich das kürzlich erschienene 70 Seiten starke Büchlein mit Geschichten und lustig geschriebenen Gedichten aus der Heimat der Eugendorferin. Vom „Weda“, „Da Voiksschui“ und dem „Jung Ausschaun“ bis hin zu „Des Stroihn vo de Augn“ schildert die gebürtige Henndorferin Gedanken aus ihrem Leben.

Im Anhang des Buches findet sich auf acht Seiten eine kleine Übersicht aussterbender Dialektwörter, die sie erklärt bzw. „übersetzt“. Fenninger, die jahrelang im Sport- und Gesundheitsbereich gearbeitet hat, hat vor neun Jahren ihren ersten Gedichtband veröffentlicht. „Hoamatverbundn gestan und heit“ ist ihr fünftes Buch.

Infos zur Autorin unter www.maria-theresa-fenninger.at.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.