18.04.2016, 13:42 Uhr

Humanitäre Reise nach Weißrussland

Die NMS Mattsee bringt nun bereits zum achten Mal Hilfsgüter nach Weißrussland. (Foto: NMS Mattsee)
MATTSEE (ck). Vom 22. bis zum 27. April wird eine 48-köpfige Reisegruppe unter der Leitung von Direktor Manfred Hackl zur bereits achten Hilfsaktion nach Minsk aufbrechen. Der Reisegruppe gehören 17 Schüler der NMS Mattsee, zwei Schüler des Gymnasiums Stockerau und 29 Erwachsene aus Salzburg, Oberösterreich, Niederösterreich und Wien an. Neben den beiden Lehrern Ulli Rettenegger und Gerhard Vorreiter werden fünf Eltern bzw. Großeltern der Schüler und Fam. Fürthauer aus Mattsee an der Hilfsaktion teilnehmen. Als Vater einer Schülerin hat sich auch Bürgermeister Kuel der Reisegruppe angeschlossen. Ein Teil der Reisegruppe gehört überdies der Organisation „Helfen über Grenzen“ an. Ziel der Reise ist es, der von Österreich und Weißrussland erbauten Kinderkrebsklinik in Minsk einen Besuch abzustatten, Medikamente zu übergeben und den erkrankten Kindern Geschenke zu überbringen. Es leiden auch heute noch, 30 Jahre nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl, vor allem Kinder an Schilddrüsenkrebs, Leukämie und Immunschwäche. Musik und Kultur aus Österreich, überbracht vom Chor der NMS Mattsee, sollen die Bande zwischen beiden Ländern festigen und den kranken Kindern und Jugendlichen Freude bereiten. Es wird außerdem das weißrussische Dorf Timkovichi im Bezirk Kopyl, aus dem der Priester Michael Mordvinov vor vielen Jahren auf Erholung in Österreich war, besucht. Unterstützung erhalten dort ein Waisenheim, der Kindergarten, eine Schule und das Bezirkskrankenhaus. Höhepunkt wird die Teilnahme der Reisegruppe an einer Gedenkfeier für 30 Jahre Tschernobyl sein. Auch werden viele mittlerweile Erwachsene, die als Kinder vor 10 bis 20 Jahren zu Besuch in Österreich waren, mit der österreichischen Gruppe zusammentreffen. Die gespendeten Medikamente werden in Rahmen von Feiern verschiedenen Krankenhäusern übergeben. Die Reise wird finanziell vom Land Salzburg, den Gemeinden Mattsee, Seeham, Berndorf, Palting, Schleedorf und Elixhausen, dem Lions-Club Trumer Seen, Eurohike Obertrum, Uniqua Salzburg, der Kameradschaft Mattsee und der Goldhaubengruppe Oberhofen unterstützt. Es werden darüber hinaus noch gerne Spenden für Medikamente und Zuschüsse für die Reisekosten der Schüler entgegen genommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.