02.06.2017, 09:27 Uhr

Test: "direkt:frisch"-App kann punkten

Direktvermarkter im handlichen Format.
FLACHGAU (jrh). Diese kostenlose App ist mit zwölf Megabyte sehr schnell auf das Smartphone geladen und man kann sie zügig und ohne Probleme öffnen. Die Funktionen sind leicht verständlich und überschaubar. Mit "direkt:frisch" kann man nach Bauernläden, Direktvermarkter und Märkte in ganz Salzburg suchen, (vor-)bestellen ist jedoch nicht möglich. Jene, die sich in der Nähe befinden, können entweder im praktischen Listenformat oder auf der Karte entdeckt werden.

Alles auf einen Blick

Tippt man zum Beispiel auf einen Direktvermarkter, so öffnet sich eine schöne Übersicht. Dort sind Adresse, Kontaktdaten, gegebenenfalls auch Öffnungszeiten diverser Verkaufsstellen und sogar die dort gezüchteten Lebensmittel einsehbar.

Viele Kategorien - ein Defizit

Fleisch beispielsweise ist gleich in mehreren Unterkategorien gegliedert. Von Rind über Ziegen bis hin zu Kaninchenfleisch ist alles in der App zu finden. Man kann aber leider nur nach einem Produkt suchen, was sich schnell als großes Manko herausstellt, wenn einmal mehr als eine Sache von ein und demselben Direktvermarkter benötigt wird. Immerhin sind die zahlreichen Bio-Erzeuger mit einer grünen Umrandung gekennzeichnet und damit leicht auszumachen. Alles in allem eine informative App, um regional produzierte Lebensmittel leichter zu finden.

_____________________________________________________________________________
Du möchtest täglich über coole Stories in deinem Bezirk informiert werden? Hier kannst du dich zum kostenlosen Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg anmelden, alle Infos dazu gibt's hier: www.meinbezirk.at/1964081
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.