07.02.2017, 12:32 Uhr

Tierquälerei in Thalgau?

Völlig zerstörtes Wirtschaftsgebäude (Foto: Fotos (2). FF Thalgau)
THALGAU (lin). Beim Brand im Wirtschaftsgebäude eines Bauerhofes sind eine Reihe von toten Tieren entdeckt worden. Ein Kalb, zwei Ziegen, zwei Hühnen, zwei Katzen, drei Hasen und ein Meerschweinchen wurden in verriegelten Ställen gefunden und sind - so die Sachverständigen der Bezirkshauptmannschaft - schon vor dem Feuer verendet. Die Polizei ermittelt jetzt gegen Bauern und seine zwei Söhne wegen Tierquälerei.

Am 30. Jänner war auf dem Thalgauer Hof ein Brand ausgebrochen, der das Wirtschaftsgebäude völlig zerstört. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Erkenntnissen über mehrere hunderttausend Euro. Verletzt wurde niemand. Der Brand wurde von einem 33-jährigen Bewohner des Anwesens entdeckt. Dem 33-Jährigen gelang es bis zum Eintreffen der Feuerwehr nicht, das Feuer zu löschen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.