17.10.2014, 09:15 Uhr

Weißbach bei Lofer: Verkehrsunfall mit zwei Todesopfern

(Foto: Feuerwehr Saalfelden)

Eine Presseaussendung der Polizei Salzburg

WEISSBACH. Gestern, am 16. Oktober 2014 gegen 16.29 Uhr lenkte ein 30-jähriger österreichische Staatsbürger ein Leihfahrzeug Audi RS 6 mit dem deutschen Kennzeichen im Gemeindegebiet von Weißbach bei Lofer auf der Pinzgauer Bundesstraße 311 aus Richtung Lofer kommend in Richtung Saalfelden.

Der Unfallhergang
Nach seinen letzten Überholvorgängen ordnete er sich wieder nach rechts auf die Fahrspur in Richtung Saalfelden ein. In diesem Moment bog bei Straßenkilometer 69,70 ein 66-jähriger Obertrumer (Flachgau) mit dem für ihn zugelassenen PKW rechts von einer Hofausfahrt kommend in die B 311 ein und wollte seine Fahrt in Richtung Lofer bzw. Salzburg fortsetzen. Aus bislang noch ungeklärter Ursache dürfte der Flachgauer den von links kommenden Fahrzeuglenker übersehen haben.
Trotz noch versuchtem, nach links gerichteten, Ausweichmanöver des 30-Jährigen konnte ein Zusammenstoß nicht mehr vermieden werden und das Fahrzeug des 30-Jährigen prallte mit nahezu unverminderter Geschwindigkeit im nahezu rechten Winkel gegen die linke Fahrzeugseite des von dem Flachgauer gelenkten PKW. In Fahrtrichtung des 30-Jährigen gesehen wurde dessen Fahrzeug rechts von der Fahrbahn in die angrenzende Wiese geschleudert und das Fahrzeug des Flachgauers links in die Wiese.

Das Ehepaar verstarb noch an der Unfallstelle
Während der 30-jährige Fahrzeuglenker und sein Beifahrer mit vermutlich lediglich leichten Verletzungen selbständig aus dem Fahrzeug steigen konnten, mussten der 66-jährige Flachgauer und dessen auf dem Beifahrersitz mitfahrende 60-jährige Ehefrau von Unfallzeugen aus dem schwerst beschädigten Fahrzeug geborgen werden.
Trotz sofort eingeleiteter Reanimationsversuche, die später von den eintreffenden Notärzten fortgeführt wurden, konnte beiden Personen das Leben nicht mehr gerettet werden. Das Ehepaar verstarb noch an der Unfallstelle.

Vermessung der Unfallstelle
Die verständigte Journalstaatsanwältin ordnete die Auftragserteilung an einen Unfallsachverständigen an, der die Vermessung der Unfallstelle bereits vorgenommen hat.

Straße gesperrt
Infolge des Verkehrsunfalles war die B 311 in der Zeit von 16.29 bis 17.45 Uhr für jeden Verkehr gesperrt. Umleitungsmöglichkeiten gab es nicht. Ebenso war die Unfallstelle in der Zeit von 18.15 Uhr bis 18.35 Uhr für die Vermessung der Unfallstelle durch den Sachverständigen für jeden Verkehr gesperrt.

Im Unfalleinsatz waren die Feuerwehren Saalfelden und Weißbach bei Lofer.

Nachfolgend noch die Information der Feuerwehr Saalfelden:


Schwerer Verkehrsunfall B311

Die Feuerwehr Saalfelden sowie die Feuerwehr Weißbach wurden am 16.10.2014 um 16.25 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen auf der B311 Höhe Diesbach alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte waren die Personen bereits aus den Fahrzeugen befreit. Die Feuerwehr unterstützte das Rote Kreuz bei der Versorgung der verletzten Personen.

Weiters wurde durch die Feuerwehren der Verkehr geregelt, der Brandschutz sichergestellt sowie die Aufräumarbeiten durchgeführt.

Die Feuerwehr Weißbach war mit 14 Mann und 2 Fahrzeugen im Einsatz.

Mannschaftsstärke: 28 Mann
Einsatzleiter: OFK ABI Ernst Schreder

Mehr: www.feuerwehr-saalfelden.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.