17.05.2018, 16:23 Uhr

Preisregen für "Gruß vom Krampus"

Gabriele Neudecker, Regisseurin aus Köstendorf. (Foto: Foto: Neudecker)

Heimisches Brauchtum fasziniert weltweit Menschen.

KÖSTENDORF/ HOUSTON/TEXAS (kha). Um einige Auszeichungen reicher ist die Köstendorfer Regisseurin Gabriele Neudecker vom World Film Festival im April aus Houston zurückgekehrt: Der Dokumentarfilm "Gruß vom Krampus hat beim Weltflm Festival in Houston nicht nur einen „Silver Remi Award“ für die beste Film-Dokumentation erhalten, sondern auch – und das geht aufs Konto der mitwirkenden Krampusse und Perchten – einen Award für „Best Make-up & Special Make-up Effects“.

50 aus 1800 Filmprojekten

Die Bezirksblätter haben schon darüber berichtet: Aus rund 1800 weltweit eingelangten Einreichungen wurden von der Jury in Houston 50 Kinofilme zur Präsentation ausgewählt, darunter auch die Arbeit der Köstendorfer Regisseurin. "Die Texaner sind vom Salzburger Winterbrauchtum und besonders von den Krampusläufen rund um den Nikolaustag total begeistert", so Gabriele Neudecker. Aber nicht nur in Houston fand der Film über das hiesige Brauchtum großen Anklang: Auch beim Dada Saheb Phalke Film-Festival – in Indien (!)- erhielt die Salzburger Produktion einen Award, nämlich eine „Honorable Jury Mention“ für die beste Regie.

Nun auch Indonesionen

Die nächsten Vorführungen für "Gruß vom Krampus" sind schon fix eingeplant – und so kann sich die Flachgauer Filmschaffende nun auch über eine Einladung zu den World Film Awards nach Indonesien freuen. Neudecker: "Ob und welchen Preis wir bei den World Film Awards bekommen, steht noch nicht fest, nominiert sind wir für den Platinum Award, den Golden Award, und den World Award of Merit." Man darf gespannt sein.

Home Videos gesucht!

Parallel dazu arbeitet Neudecker aber schon an ihrem nächsten Projekt, für das sie auch einen Aufruf startet: Unter dem Titel „Stille Nacht – Reparatur beschädigter Erinnerungen“ sucht die Regisseurin nach Handyfilmen und lustigen Home-Videos rund um Weihnachten: "Alle Arten von (fröhlichen) Weihnachtshoppales, vom eingeschlafenen Opa über kriegerische Haustierauseinadersetzungen, bis hin zum missratenen Blockflötenspiel, sind willkommen. Durch die Montage der Clips soll dann eine fröhliche Collage entstehen, so die Idee der Filmemacherin. Dateien können in den Formaten mp4 oder avi an die Email-Adresse office@pimptheponyproductions.com übermittelt werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.