07.10.2014, 00:00 Uhr

Bergheim hängt weiter an Anifs Ferse

Straßwalchens Aufschwung wurde im Heimspiel gegen den FC Bergheim gebremst.

STRASSWALCHEN (egd). Der Anpfiff des Schiedsrichters war gleichzeitig das Signal zum Angriff der Bergeheimer. Bereits in der ersten Minute musste die Straßwalchner Abwehr die Notbremse ziehen – Elfmeter.

Bergheim-Kapitän Markus Leitner (1.) trat an und verwandelte souverän vom Punkt zum 0:1. Die Gäste gaben sich aber nicht zufrieden und strebten nach dem Führungsausbau. Nur fünf Minuten später war Maximilian Allstorfer (6.) zur Stelle und stellte auf 0:2 für die Bergheimer.

Die Heimelf um Trainer Christoph Mamoser wollte sich jedoch nicht kleinkriegen lassen. Sah die Bilanz der Straßwalchner aus den letzten drei Runden (9 Punkte) doch sehr rosig aus.

So dauerte es auch nicht lange für den Anschlusstreffer – Johannes Endesgrabner (13.) netzte zum 1:2 ein.

Chance zum Ausgleich

Die Ausgleichsmöglichkeit fand Straßwalchens Marco Aschenberger (30.) vor. Resul Omerovic schickte Aschenberger mit viel Übersicht auf die Reise, der alleine vor dem Bergheimer Tor auftauchte und jedoch an Torhüter Thomas Lindner scheiterte.
Die Hauptmann-Elf war aber weiter tonangebend und Thomas Schwab (45.) erhöhte kurz vor Pause per Abstauber auf 1:3.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.