16.09.2016, 10:06 Uhr

Hupfer/Hörl - Saisonendbericht

(Foto: © Daniel Hupfer & Julian Hörl)
Erneut Top-5 zum Abschluss der Saison
Hupfer/Hörl überwintern in den Top-100 der Welt

Daniel Hupfer und Julian Hörl beenden mit einem 5.Platz beim MEVZA Challenger Portoroz (SI) die Beachvolleyball Saison 2016. Neben Hauptbewerbsteilnahmen auf der FIVB Worldtour und CEV Europa Tour, konnten Hupfer/Hörl bei allen MEVZA Turnieren Top-5 Ergebnisse erzielen. Im Seasonranking des Weltverbandes sind Hupfer/Hörl dementsprechend auf Platz 80 zu finden. Auch in Österreich konnte man mit dem Sieg beim Austrian Beach Tour Finale in Wolfurt und mit der Bronze Medaille bei den Staatsmeisterschaften aufzeigen.
Starkes Comeback

Nach einer sehr schwierigen Saison 2015 war der Sommer 2016 wie Balsam für Hupfer/Hörl. Bis auf wenige Ausreißer liefen die Turnierauftritte äußerst erfolgreich. Bei den World Tour Turnieren auf Kish Island (IR) und in Fortaleza (BR) gelang der Sprung in den Hauptbewerb. Auch bei den Wettkämpfen der CEV und MEVZA Touren überstanden Hupfer/Hörl immer die Qualifikationsmühlen. Beim MEVZA Challenger in Prag (CZ) gelang sogar der Einzug ins Halbfinale.

Das Beste kommt zum Schluss

Die besten Leistungen sollten Hupfer/Hörl zum Saisonende gelingen. Beim Austrian Beach Tour Finale im Rahmen der Raiffeisenclub Wolfurttrophy setzt sich das echonet Beachvolleyball Team in einem enorm starken Teilnehmerfeld durch und kann schlussendlich gegen die späteren Staatsmeister Eglseer/Schnetzer den Turniersieg erspielen. Bei den Staatsmeisterschaften 2 Wochen später folgt der absolute Höhepunkt. Hupfer/Hörl ziehen ohne Niederlage ins Halfinale ein und besiegen auf ihrem Weg die Olympiateilnehmer und Nummer 1 von Österreich Doppler/Horst. Nach einem verpatzten Semifinale geben Hupfer/Hörl im Spiel um Bronze noch einmal alles und können auch gegen das zweite Olympiateam Österreichs Huber/Seidl siegreich vom Feld gehen. „Der Sieg gegen Doppler/Horst war unglaublich. Ich kann es kaum fassen. Wir hätten uns das nie gedacht. Vor allem weil wir im 1.Satz völlig chancenlos war. Auch nach dem Satzausgleich sind wir im 3.Satz 3:7 zurück gelegen. Irgendwie haben wir es geschafft. Ich bin sehr stolz“, so Daniel Hupfer.

Platz 5 in Slowenien

Nach überstandener Qualifikation konnten Hupfer/Hörl auch im Hauptbewerb überzeugen. Nach einem Sieg in Runde 1, konnte man auch im Achtelfinale gegen die starken Landsmänner Müllner/Petutschnig siegreich vom Platz gehen. Im Viertelfinale ist dann allerdings Endstation und Hupfer/Hörl beenden ihre Saison mit einem weiteren Top-5 Ergebnis. „Wir sind sehr zufrieden mit dieser Saison. Im kommenden Jahr wollen wir noch stabiler werden und so diesen Aufwärtstrend beibehalten“, so Daniel Hupfer.

Top Ergebnisse 2016

5.Platz MEVZA Challenger Portoroz (SI)
3.Platz Österreichische Staatsmeisterschaften
1.Platz Austrian Beach Tour Finale Wolfurt
13.Platz CEV Satellite Vaduz (FL)
4.Platz MEVZA Challenger Prag (CZ)
5.Platz MEVZA Challenger Icici (HR)
25.Platz FIVB Open Fortaleza (BR)
25.Platz FIVB Open Kish Island (IR)

Seasonranking des Weltverbandes*
http://www.fivb.org/EN/BeachVolleyball/SeasonRanki...

*Das Seasonranking ergibt sich aus den besten 10 Ergebnisse der Teams innerhalb einer Saison. Das Seasonranking definiert das „Team of the Year“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.