18.05.2017, 23:04 Uhr

Taekwondo: Aleksandar Radojkovic für Weltmeisterschaft in Korea nominiert

Nächster Stopp für den Oberndorfer Taekwondo Kämpfer Aleksandar Radojkovic: Südkorea.
Der 21-jährige Staatsmeister des UnionTaekwondo Vereins Oberndorf wurde vom Österreichischen Taekwondo Verband für die Weltmeisterschaft von 24.6 - 30.6. im südkoreanischen Muju nominiert, ein großartiger Erfolg für den Sportler und sein Betreuerteam.
Die aktuelle Nummer 46 der Welt wird sich dort mit der Taekwondo Elite im Heimatland des Taekwondo Kampfsports messen.
Radojkovic ist nun schon der 4. Starter aus Oberndorf der bei einer Weltmeisterschaft an den Start geht, während Edines Kurtovic 2013 in Mexiko (Platz 9, 1 Sieg + 1 Niederlage im Sudden Death), und 2011 ebenfalls in Korea (Erstrundenniederlage gegen die spätere Siegerin) die Rot-Weiss-Rote Fahne vertreten hatte, waren im Jahre 1985 auch Reinhard Vogl und Kuno Hufnagl schon auf dieser Ebene im Einsatz.

"Ich bereite mich aktuell mit 3 Trainingseinheiten täglich auf die WM vor und fühle mich topfit, natürlich freue ich mich auf das Turnier und das Heimatland des Taekwondo Sports, ein Traum für jeden, der diesen Kampfsport ausübt", so die ersten Reaktionen des Oberndorfers.

Zur Vorbereitung folgen noch die Salzburger Landesmeisterschaften am 20.5. und die Austrian Open (Weltranglistenturnier) in Innsbruck am 4.Juni, sowie einige Trainingslager im deutschen Friedrichshafen, der Südstadt in Niederösterreich und auch im Stützpunkt in Oberndorf.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.