Die Bio-Brüder aus Strebersdorf

Michael (l.) und Lukas Bitzan hinter ihrer frischen Ware im Hofladen.
2Bilder
  • Michael (l.) und Lukas Bitzan hinter ihrer frischen Ware im Hofladen.
  • Foto: Andreas Edler
  • hochgeladen von Christine Bazalka

FLORIDSDORF. Wie an einem anonymen Warenumschlagplatz fühlt man sich nicht, wenn man den kleinen Hof vor dem Unternehmen "Nakobi" betritt: Ein Holztisch lädt zum Verweilen ein, und auch sonst wirkt nichts hektisch. Ist es aber doch oft, erzählt Michael Bitzan, 25, der sich hier gemeinsam mit seinem vier Jahre älteren Bruder Lukas 2013 selbstständig gemacht hat. Sie sind rund um die Uhr im Einsatz, um ihren Biokost-Großhandel aufzubauen und bekannt zu machen. "Wir machen beide alles, vom Einkauf bis zur Lieferung, und oft passiert natürlich Unvorhersehbares." Trotzdem haben sie sich in der kurzen Zeit schon einen respektablen Kundenstock erarbeitet. "Wir beliefern Reformhäuser, Gastronomie, Kindergärten und mehr", erzählt Bitzan.

Vom Käse zur Seife
Im Sortiment haben die beiden alles, was es in Bioausführung gibt, vor allem aber Lebensmittel – das reicht von frischen Produkten wie Käse und Eiern bis zu Gewürzen und Keksen, aber auch Reinigungsmittel gibt es. "Wir bemühen uns auch um Regionalität, viele Produkte können wir schon aus dem Wiener Umland beziehen", sagt Michael Bitzan.
Floridsdorf ist bei Biolebensmitteln für ihn jedenfalls ein Wachstumsmarkt: "Es gibt ja noch wenig Bioangebot, wir haben schnell Kunden gewonnen." Sich in Strerbersdorf niederzulassen, war für die Brüder naheliegend: "Wir sind in Jedlesee aufgewachsen." Auch die Liebe zu Bioprodukten stammt aus der Kindheit, denn schon damals haben sie selbst Gemüse angebaut.
Seit Juni haben die beiden auch einen Hofladen. "Wir haben alles selbst gezimmert, aus alten Paletten und Holzkisten", erzählt Bitzan stolz. Seit Juni können sich nun zweimal wöchentlich auch Laufkunden mit Biolebensmitteln eindecken. "Für uns war es kein großes Risiko, und es wird erstaunlich gut angenommen."

Michael (l.) und Lukas Bitzan hinter ihrer frischen Ware im Hofladen.
Michael (l.) und Lukas Bitzans Hofladen ist zweimal in der Woche geöffnet und bietet frische und haltbare Biolebensmittel.
Autor:

Christine Bazalka aus Favoriten

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.