In Kenia, in den Shimba Hills, entsteht unter der Mithilfe von Helft Helfen eine neue Grundschule.
Kenia: Boyani PEFA Schule - Eine neue Schule entsteht!

2016 wurde mit dem Bau der Grundschule in den Shimba Hills begonnen.
Helft Helfen - Wir helfen den Kindern Kenias hat die Budgetmittel bereitgestellt, damit die Mindestanforderung für einen Schulbetrieb hergestellt werden konnten. Drei Schulklassen, Küche, Toiletten.
Im Juli 2017 wurde die Schule Genehmigt und der Schulbetrieb wurde aufgenommen. Der Endausbau der Schule ist für das Jahr 2024 vorgesehen. Die Boyani Schule wird dann in 9 Schulklassen Platz für ca. 250 Schüler bieten.





Strahlende Kinderaugen

Nach einer 3/4 stündigen Fahrt über eine Straße die diesen Namen nicht verdient, erreichen wir endlich die Boyani PEFA Schule und werden schon sehnsüchtig von den Kindern erwartet.
Immer wenn das Auto von Kerstin und Levi, das sind unsere Projektbetreuer vor Ort, bei der Schule vorfährt glänzen die Kinderaugen. Es bedeutet, dass es wieder etwas für die Kinder gibt.
Diesmal wird es ein Mittagessen werden, das wir mit den Kindern gemeinsam einnehmen werden.
Reis, Huhn mit Tomatensalat und Limonaden wurde vorbereitet. Für uns ein normales Essen, für die Kinder ein Festmahl.



Unterricht

Aber zuerst werden wir von der Hauptlehrerein Fatuma und Daniel Mangale in die Klassenzimmer geführt.
Wir lassen es uns nicht nehmen, uns von der Qualität des Unterrichtes in jeder der Klassen zu überzeuge.
In der Baby Class, Pre-Primary 1+2, Lower Primary Grad 1 und Lower Primary Grad 2 werden zurzeit ca. 100 Kinder unterrichtet.
Mit Eifer und offensichtlicher Freude nehmen die Kinder am Unterricht teil. Man sieht es den Kindern an, dass es für sie etwas Besonderes ist, eine Schule besuchen zu dürfen. Es wird fleißig gerechnet, gezählt, geschrieben, gesungen usw.
Auch der Sport kommt nicht zu kurz. Wir haben den Fußballplatz auf Grund seiner Hanglage nicht sofort als solchen erkannt, aber die Kinder stört das nicht.



Zukunftsaussichten

Nach dem angenehmen Teil unseres Besuches, widmeten wir uns dem Finanzbericht der Schule:
Die Schulgebühren werden nur von jenen Kindern bezahlt, die Pateneltern haben - das sind zurzeit 12 Kinder. Die Familien der anderen Kinder sind nicht in Lage, den geforderten Schulbeitrage zu bezahlen.
Mit den wenigen Einnahmen konnten nicht einmal alle Lehrergehälter bezhalt werden.
Es ist nur den engagierten Lehrern zu verdanken, dass der Schulbetrieb fortgeführt werden konnte. Sie alle hoffen auf finanzielle Unterstützung.

Und es kommt noch schlimmer:

Damit die Schüler 2019 in die nächste Schulstufe aufsteigen können, muss der erforderliche Klassenraum erst noch geschaffen werden.
Diese Investition in der Höhe von ca. 5.000 - 6.000 Euro kann nur mit Hilfe von Spendern/Investoren gestemmt werden.
Um den Betrieb der Schule in der Zukunft sicherstellen zu können, führt kein Weg daran vorbei, für alle Kinder Pateneltern zu finden.
Der monatlichen Kostenbeitrag für eine Patenschaft beträgt 15,-- Euro.
Für die meisten von uns sollte das keine wirkliche finanzielle Belastung darstellen.
Anmerkung:
Der Großteil der Familien lebt mit weniger als EINEM Euro pro Tag!

Weil es mir gut geht denke ich auch an andere!
Es ist Zeit etwas zu geben.

(Das ist der Leitspruch unseres Vereines)



Warum unterstützen wir die Boyani Schule?

Im Einzugsgebiet der Boyani Schule leben ca. 150-200 Familien, Tendenz steigend.
Diese Familien leben fast ausschließlich von dem, was sie in ihren Gärten anbauen.
Der nächste Ort - Diani Beach - ist ca. eine 3/4 Autostunde entfernt. Das bedeutet, dass diese Familien fast keine Möglichkeit haben, einer bezahlten Arbeit nachzugehen und wenn doch , verdienen sie so wenig, dass sie sich das Schulgeld für ihre Kinder trotzdem nicht leisten können.
Und genau das ist der Grund, warum wir diese Schule unterstützen!



Kostenkontrolle:

Die wichtigsten Argumente unseren Verein zu unterstützen sind:

  • 100 % der Spendengelder kommen bei den Projekten an
  • keine bezahlten Mitarbeiter - alle sind Ehrenamtlich tätig
  • ständige Kostenkontrolle durch die Projektbetreuer vor Ort
  • mindestens 1 x jährliche Kontrolle des Projektes vor Ort
    die dafür anfallenden Kosten werden ausschließlich aus privaten Mittel finanziert
  • die Schulverwaltung wird ebenfalls 1 x jährlich überprüft

Bitte helfen sie mit ihrer Spende/Patenschaft mit, dass wir das Projekt Boyani Schule fortführen können.




Vielen Dank für Ihre Hilfe.

Der Obmann
Kurt Gurker

Homepage: www.helft-helfen.at
E-Mail: helft-helfen@aon.at

Spendenkonto:
Helft Helfen - Wir helfen den Kindern Kenias
Bank Austria
IBAN: AT76 1200 0100 0787 2343
BIC: BKAUATWW

Autor:

Helft Helfen - Wir helfen den Kindern Kenias aus Floridsdorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.