Kindergartenpädagogin holt deutschen Jugendliteraturpreis

Kinderbuchpreisträgerin Heidi Trpak und Andrea Pisecky, Leiterin Kindergarten und Hort Gartenstadt der St. Nikolausstiftung.
3Bilder
  • Kinderbuchpreisträgerin Heidi Trpak und Andrea Pisecky, Leiterin Kindergarten und Hort Gartenstadt der St. Nikolausstiftung.
  • hochgeladen von Sabine Krammer

FLORIDSDORF. Das Kindersachbuch „Gerda Gelse“ erklärt den kleinen Lesern das Leben einer Gelse: Was diese denn alles so macht, wenn sie nicht auf der Suche nach Blut ist. Die Idee zu diesem Sachbuch kam Jungautorin und Kindergartenpädagogin Heidi Trpak während ihrer Tätigkeit im Kindergarten Gartenstadt der St. Nikolausstiftung. Trpak, geboren 1973 in Wien, ist ausgebildete Motopädagogin und in der Weiterbildung für musikalische Frühförderung tätig: „Gelsen betreffen jedes Kind und sind ohne Informationen für viele Kinder ekelig.“

Gelse ist kein Feind mehr

Trpak: „Die Geheimnisse der Natur müssen für Kinder sachrichtig, aber auch spannend und lebendig in Geschichten verpackt werden.“ Die Berlinerin Laura Momo Aufderhaar illustrierte die Gelsen aus Ahornfrüchten, Salbeiblättern, Haselnusskätzchen, Blüten und Blätter. Dieses farbenprächtige und wissenswerte Buch hat die Jury auf der Frankfurter Buchmesse überzeugt und wurde mit dem deutschen Jugendliteraturpreis in der Sparte Sachbuch ausgezeichnet. Damit wurde erstmals seit 35 Jahren ein Buch aus einem österreichischen Verlag prämiert. 2013 gewann das Buch bereits den österreichischen Kinderjugendbuchpreis und erhielt das Anerkennungsdiplom Wiener Kinderbuch.

Buch kam aus Leseprojekt

„Das in jeder Hinsicht gelungene Buch“, so die Jury, entstammte dem Projekt der St. Nikolausstiftung „lesen lieben lernen“. Dieses Projekt für die rund 750 Mitarbeiter und Eltern von 6.000 Kindern in den 82 eigenen Kindergärten und Horten soll die Freude am Buch und am Lesen wecken. „Der Umgang mit Büchern soll selbstverständlich von klein auf in den Alltag integriert werden“, fasst Geschäftsführer Elmar Walter die Beweggründe zusammen. Einmal im Jahr wird gemeinsam mit dem Tyrolia-Verlag eine Bilderbuchgeschichte gesucht. 2013 wurde so „Gerda Gelse“ von Heidi Trpak ausgewählt. Der Erlös der Bücherverkäufe in der Stiftung kommt den Kindergärten für Bücher und Materialien zur Leseförderung in Form von Bildungspaketen zu Gute.

Autor:

Sabine Krammer aus Floridsdorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.