Gloria Theater
Wenn der Applaus ausbleibt

Seinen Humor verliert Gerald Pichowetz, Direktor des Gloria Theaters, trotz des Lockdowns und der prekären Lage nicht.
  • Seinen Humor verliert Gerald Pichowetz, Direktor des Gloria Theaters, trotz des Lockdowns und der prekären Lage nicht.
  • Foto: ´Gloria Theater
  • hochgeladen von Sophie Brandl

Gerald Pichowetz, Direktor des Gloria Theaters, würde sogar zum Publikum nach Hause kommen.

FLORIDSDORF. Das Gloria Theater ist eine Kulturinstitution in Floridsdorf. Mit Sitz in der Prager Straße 9 bietet die Varietébühne von Theater bis Kabarett ein buntes Programm.

"Pro Jahr kommen etwa 50.000 Besucher ins Theater", meinte Direktor Gerald Pichowetz noch im Jänner. Die Coronakrise und der erneute Lockdown lassen das aber nicht zu. "Uns erwischt es zum zweiten Mal kurz vor einer Premiere. Die Lage ist prekär, das ist sie eigentlich schon seit März", so Pichowetz. Vom Jahresumsatz ist man weit entfernt. Das Theater hat vor dem Lockdown die Sicherheitsstandards im Haus erhöht. "Um auch das Publikum zu beruhigen, haben wir Fiebermesser bereitgestellt. Das gibt Sicherheit und dafür hat uns auch jeder gelobt", erinnert er sich.

"Applaus und Lacher fehlen"

Auf die Frage, wie man das Gloria Theater am besten unterstützen kann, antwortet Pichowetz ganz klar: "Wenn man Onlineveranstaltungen anbietet, ist das im Theater schwer umsetzbar. Die Internetverbindung und Technik muss vorhanden sein. Außerdem kommen die Leute nicht zu Vorstellungen, wo sie keine Publikumsreaktionen bekommen. Der Applaus und die Lacher fehlen einfach." Weiters fügt er hinzu, dass sich eine Vorstellung über zwei Stunden zieht und dem Publikum dann online vielleicht fad werden könnte. Außerdem birgt das Ganze auch rechtliche Probleme, da die Vorstellungen meist nicht frei sind, sondern rechtmäßig mit einer Mindestanzahl von Besuchern belegt werden müssen.

"Wir müssen also auf das Publikum warten", zeigt sich Gerald Pichowetz optimistisch und das, obwohl er in der besten Zeit des Jahres steht. Für November stehen viele Schul- und Kindervorstellungen auf dem Programm. "Da ist jetzt die Diskussion, ob das erlaubt ist, da der Raum an sich geschlossen ist und bis auf die Kinder niemand reinkommt. Wir werden sehen, ob wir da etwas durchbringen können", ergänzt der 56-Jährige.

Alle im selben Boot

Ein kleiner Lichtblick für die Besucher: Die bereits verkauften Tickets sind rückzahlbar. Kunden können aber auch nächstes Jahr zur Vorstellung kommen oder sich eine andere aussuchen, damit ihr Ticket nicht verfällt. "Was anderes können wir nicht anbieten. Das trifft uns alle und wir sitzen im selben Boot", meint Pichowetz. Der Lockdown ist vor allem eine Geldfrage. Im Haus sind 15 Personen angestellt, abgesehen vom darstellenden Personal.

"Im Prinzip sage ich, wenn man vom Beruf nicht leben kann, kann man etwas anderes machen. Aber wenn man, wie bei uns, nicht kommen darf, haben wir ein Problem", erklärt der Direktor. Der Livecharakter fehlt bei Veranstaltungen. "Wenn es gehen würde, würde ich ja zu den Leuten nach Hause kommen und ihnen dort etwas vorspielen. Je schlechter das Fernsehen, umso besser funktionieren die Theater", lacht er. Weitere Infos zum Theater finden Sie unter www.gloriatheater.at

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen