05.12.2017, 08:07 Uhr

Helft-Helfen - Eröffnung der Boyani Schule


Mit freudiger Erwartung sind wir Ende September nach Kenia geflogen, um unser Projekt, die Boyani Schule in den Shimba Hills, zu besuchen.
Aber es kam leider ganz anders. Schon während des Fluges erkrankte ich (Kurt) und musste die nächsten Tage in Diani Beach das Bett hüten. Martina (meine Frau) und Manfred sind mit Kerstin, Levi (unsere Projektbetreuer vor Ort) und Alina in die Shimba Hills zu den Kindern gefahren.
Kurz vor der Schule wurden wurden sie von Tänzerinnen in ihren farbenfrohen Kleidern empfangen. Mit lautem Gesang wurden sie das letzte Stück des Weges begleitet.



Der Platz zwischen den Gebäuden war für die offizielle Schuleröffnung ganz toll hergerichtet. Die Direktorin, die Lehrerinnen, Vertreter der Kirche, der Elternbeirat mit vielen Eltern und natürlich auch die Schulkinder waren feierlich versammelt.
Es wurde ausgiebig getanzt und gesungen.




Nach den obligatorischen Ansprachen wurden Martina und Manfred gebeten das Band durchzuschneiden, um damit die Schule zu eröffnen.



Mit einem Rundgang durch die Gebäude und Räumlichkeiten überzeugten wir uns davon, dass alles auch genau so errichtet wurde wie wir es geplant und beauftragt hatten. Solche Projekte können nur dann gut umgesetzt werden, wenn man sich auf die Projektbetreuer vor Ort auch zu 100 Prozent verlassen kann. Kerstin und Levi haben da ganz tolle Arbeit geleistet - Dankeschön.
Natürlich auch an unsere Mitglieder und Spender ein herzliches Dankeschön - ohne euer Engagement hätten wir das nicht erreicht.
Im Anschluß daran folgte das gemeinsame Essen. Dabei tauschte man sich aus und es wurden uns die Wünsche und Pläne unterbreitet, wie sich die Schule weiterentwickeln soll.
Das Einzugsgbiet ist groß und somit bieten die zwei Schulklassen natürlich nicht allen Kindern Platz. Der Wunsch nach weitere Klassenzimmer war nicht zu überhören....






Patenkinder:



Auch mit den Patenkindern haben wir uns unterhalten - sie waren noch ein wenig schüchtern, weil sie uns ja das Erste Mal sahen.
Es war ganz toll zu sehen, wie dankbar und mit Freude erfüllt alle Besucher, Eltern und Kinder waren und wie sehr sie unsere Unterstützung schätzen.

Ich kann euch nur sagen - wir haben am richtigen Ort investiert.

Kinder suchen Pateneltern:

Damit die Kinder die Schule besuchen können, brauchen sie eine Schuluniform. Jede Schule hat ihre eigene Uniform. Der Schulbesuch selbst ist gratis, jedoch muss für das Essen und die Unterrichtsmittel bezahlt werden. Und genau diese Geldmittel sind meist bei den Familien nicht vorhanden. Somit können die Kinder immer nur dann die Schule besuchen, wenn ausreichend Geld vorhanden ist.

Daher sehen wir es als ganz wichtig an, nicht nur in die Infrastruktur der Boyani Schule zu investieren, sondern auch finanzielle Unterstützung für jene Kinder bereitzustellen, deren Eltern die erforderlichen Geldmittel für den Schulbesuch nicht auftreiben können.

Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen, auch Patenschaften für solche Kinder in unser Hilfsprogramm aufzunehmen.

**** Hilf auch du mit – werde Pate ****

Nächster Bauabschnitt:

Um den nächsten Bauabschnitt beginnen zu können, benötigen wir noch einiges an Spendengeldern.

Bitte helfen sie mit ihrer Spende mit, dass wir das Projekt Boyani Schule fortführen können.


_________________________________________________________________________________________________________
Vielen Dank für Ihre Hilfe.

Der Obmann
Kurt Gurker

Homepage: www.helft-helfen.at
E-Mail: helft-helfen@aon.at

Spendenkonto:
Helft Helfen - Wir helfen den Kindern Kenias
Bank Austria
IBAN: AT76 1200 0100 0787 2343
BIC: BKAUATWW
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.