08.07.2015, 21:05 Uhr

KUNST EVENT - Eröffnung Akademie für Ganzheitliche Kunsttherapie

Die Akademie für Ganzheitliche Kunsttherapie (Foto: Mag.art. Harald Fritz-Ipsmiller)
Wien: Floridsdorf |

Am Samstag, den 20. Juni 2015 fand im Beisein vieler Interessierter der diesjährige Kunst Event der Akademie für Kunsttherapie unter dem Titel „ALTE DONAU – NEUE UFER“ und gleichzeitig die feierliche Eröffnung am Bildungscampus Franklinstraße/Scheffelstraße statt.


„Ich bin von Berufs wegen ein neugieriger Mensch“, sagte der Anrainer Thomas KEPLER, der die Inbesitznahme der alten Post durch die Akademie in launigen Worten beschrieb: Zuerst kam ein Kastenwagen mit Mistelbacher Kennzeichen. Heraus stieg ein Mann in Arbeitsmontur, bewaffnet mit Werkzeug für alles Mögliche und arbeitete immer allein. Später gesellten sich verschiedene Frauen dazu. Es folgten die ersten Studierenden und beim Blick durch die noch zugeklebten Fenster sah der Kriminalbeamte, dass es sich um interessierte, dem Vortragenden andächtige zuhörende Menschen handelte. Dass diese eindeutig keiner Extremistengruppe zuzuordnen waren, betrachtete er mit gewisser Erleichterung.
Der Bezirksvorsteher von Floridsdorf, Herr Georg PAPAI freute sich, dass am „Floridsdorfer Bildungshighway“, neben den bestehenden Bundesgymnasium, Bundesrealgymnasium, Handelsakademie und Handelsschule der Wiener Kaufmannschaft, Kindergarten und Hauptschule, dem Sonderpädagogischen Zentrum für Integrative Betreuung nun auch die Akademie für Kunsttherapie angekommen ist. Der Kommunalpolitiker beglückwünschte Floridsdorf und seine Bewohner in einem Brennpunktbezirk eine Bildungseinrichtung zu haben, welche die Absolventen dazu ermächtigt, sich den zunehmenden arbeitspolitischen und sozialen Problemen zu stellen und auf positive Weise Einfluss zu nehmen. Herr PAPAI versprach ein aktiver Partner zu sein und zur Zusammenarbeit bereit sein zu wollen und wünschte der Akademie, den Lehrenden und Lernenden alles Gute.
Mag. art. Harald FRITZ-IPSMILLER, Begründer und Leiter der Akademie für Kunsttherapie begrüßte die Gäste und bedankte sich bei seiner Frau Christa IPSMILLER, sowie Angelika OVERBECK, künstlerische Leitung, Barbara GÜPNER-PLANER, Qualitätssicherung, allen Trainern, Lehrtherapeuten, Absolventen und Azubis für die tatkräftige Unterstützung beim Vorbereiten dieser Veranstaltung. Der Institutsleiter betonte in seiner Ansprache die Wichtigkeit gemeinsam am Gelingen zu arbeiten und die bestehenden Räume mit Seele und guter Energie zu füllen.
Der Hochwürdige Pfarrer, Herr Josef NORYS, ein aus Virginia stammender katholischer Pfarrer, segnete die Räumlichkeiten und lud alle Anwesenden ein, ihn in der Donaufelder Kirche zu besuchen, wo „jeden Sonntag ein Fest stattfindet“, wie der Geistliche betonte.
Im Anschluss folgte die Präsentation der darstellenden künstlerischen Arbeiten. Danach konnte man sich am Büfett des Cafe SAGYA laben, am Büchertisch der Buchhandlung zum Gläsernen Dachl schmökern, oder am Malort malen.
Mit der Überreichung von Blumen an alle Absolventinnen und Absolventen durch Angelika OVERBECK und den Dankesworten an Mag. art. Harald FRITZ-IPSMILLER und seine Frau Christa ging eine gelungene Veranstaltung zu Ende.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.