07.03.2017, 08:15 Uhr

Neue Polizisten auf Streife in Floridsdorf

Bezirksvorsteher Georg Papai begrüßte die sechs neuen Grätzelpolizisten für Floridsdorf, die seit März im Einsatz sind. (Foto: BV21)

Grätzelpolizei: Ab sofort dienen sechs neue Beamte als direktes Sprachrohr für alle Bewohner.

FLORIDSDORF. Das Projekt "Gemeinsam.Sicher" wurde in den vergangenen Monaten auf ganz Wien ausgeweitet. Nun ist auch Floridsdorf dran. Die Wiener Grätzelpolizisten sollen in direkten Kontakt mit der Bevölkerung treten – und umgekehrt.

Sollte es Probleme im Bezirk geben, sind die Beamten die richtigen Ansprechpersonen für die Anliegen der Bewohner.

Das ist jetzt neu:

• Die aktive Mitwirkung und Einbindung der Bürger: aus „Betroffenen“ werden „Beteiligte“.
• Das Bekenntnis der Polizei zur Bürgerbeteiligung beim Thema Sicherheit durch Mitgestalten und aktive Problemlösung – auch dann, wenn die Polizei nicht oder nicht alleine zuständig ist.
• Eigene Ansprechpartner bei der Polizei, die einen Teil ihrer Dienstzeit nur für diese Tätigkeit aufbringen.

Die für Floridsdorf zuständigen Polizisten sind seit März im Einsatz. Ziel dieses Sicherheitsdialoges ist vor allem die Zusammenarbeit mit der Bevölkerung. Die Anrainer von Floridsdorf können die Polizisten über allfällige Sicherheitsbelange informieren. Ob Lärmbelästigung oder verdächtige Personen: Jedes Anliegen und jeder Hinweis kann mit der Grätzelpolizei besprochen werden. Die Kooperation zwischen Anrainern und Sicherheitsbeauftragten ist dabei immer das Entscheidende. So will die Polizei künftig Sicherheitsprobleme im Bezirk schneller erkennen. Kaufleute und Grätzelexperten dienen der Polizei als Informationsquelle, um Probleme zu vermeiden und das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung zu steigern.

Sicherheitsoffensive

In Floridsdorf ist das Prinzip nicht unbekannt: „Bereits seit 2015 ist im Rahmen einer von mir gestarteten Sicherheitsoffensive tagsüber eine Polizeistreife im Bezirkszentrum zu Fuß unterwegs und im Kontakt mit der Bevölkerung und den Gewerbetreibenden“, berichtet Bezirksvorsteher Georg Papai.

Im Rahmen des Projekts "Gemeinsam.Sicher" stehen in den sechs Polizeiinspektionen in Floridsdorf ausgewählte Sicherheitsbeauftragte als Ansprechpartner der Polizei zur Verfügung. Aufgabe der Grätzelpolizisten ist es, auf die Menschen zuzugehen, zuzuhören, Informationen zu geben und gemeinsam Lösungen zu suchen – auch dort, wo die Polizei nicht zuständig ist, aber gemeinsam mit anderen Organisationen zu noch mehr Sicherheit beitragen kann. Bezirksvorsteher Georg Papai freut sich über die Verstärkung durch die Sicherheitsbeamten: „In vielen mit der Bevölkerung geführten Gesprächen höre ich den Wunsch nach Polizisten als direkte Ansprechpartner auf der Straße. Ich bin überzeugt, dass der flächendeckende Einsatz von Grätzelpolizisten zu einer Erhöhung des subjektiven Sicherheitsempfindens beitragen wird.“
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.