14.11.2016, 13:17 Uhr

Neues Buch aus Floridsdorf: Hilfe für Menschen in Trauer

Die Floridsdorferin Stefanie Granierer hat sich und auch anderen mit ihrem Buch über den Tod und die Trauer geholfen.

Die Floridsdorferin Stefanie Granierer macht mit ihrem Buch "Gespräche nach dem Tod" Mut zum Glücklichsein.

FLORIDSDORF. Kann man nach dem tragischen Tod eines geliebten Menschen wieder glücklich werden? „Ja“, meint die Floridsdorfer Autorin Stefanie Granierer. „Man muss die Trauer aber zulassen und den Willen haben, nicht im Schmerz zu ersticken.“ Die 49-Jährige hat in ihrem Trauertagebuch den Tod ihres Mannes verarbeitet und ihre Empfindungen und Erlebnisse aufgeschrieben.

„Einerseits war das Schreiben für mich eine Eigentherapie, aber sie kann auch anderen eine Hilfe bei einem schweren Verlust sein“, so Granierer. In ihrer Trauer hat sie aktiv nach solchen Lebensberichten gesucht, aber diese nicht gefunden. Da Granierer schon immer einen spirituellen Zugang zu Verstorbenen hatte, ist dieses Buch auch eine Art Bewusstseinsarbeit mit ihrem toten Mann. Auf diese Weise hat dieser auch seine Fußspuren hinterlassen. Bei den ersten Lesungen hat Granierer eine starke traurige, aber auch sehr positive Energie gespürt.


Hilfe für Trauernde

Insgesamt wurden 1.000 Bücher in der Erstauflage gedruckt. Granierer: „Das Buch wird sicherlich kein wirtschaftlicher Erfolg, aber wenn es Menschen helfen kann, ist das viel wichtiger.“ Die 49-Jährige schreibt gerade an ihrem zweiten Buch, bei dem sie sich mit den Folgen eines Schlaganfalls auseinandersetzt. Auch hier will sie Mut machen, dass man in dieser schlimmen Situation glücklich sein kann, wenn auch anders. An der neurologischen Abteilung der Akademie der Wissenschaften wird sie aus beiden Büchern lesen.


Überraschung für ihr Umfeld

Stefanie Granierer ist sehr sportlich und spielt Tennis in der Bundesliga. Am Sportplatz Eden in Floridsdorf kennt man sie als lustigen, unkomplizierten Kumpel. Daher ist dieses Buch und ihr spiritueller Hintergrund sicherlich für viele Freunde und Bekannte eine Überraschung. Unterstützung erhält sie bei ihrer Arbeit von der eigenen Familie und den beiden Söhnen.

Stefanie Granierers Buch „Gespräche nach dem Tod“ ist im Authal-Verlag erschienen und kann in jeder Buchhandlung bezogen werden. Mehr Informationen gibt es unter www.authalverlag.com
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.