15.03.2017, 12:04 Uhr

Polizisten retten 86-jähriger Floridsdorferin das Leben

Polizeischülerin in Praxisphase Mammerler, Revierinspektorin Schwarzenberger und Inspektor Maier (v.li.) regierten schnell und konnten ein Leben retten. (Foto: LPD Wien)

Eine Streife mit zwei Polizisten und einer Polizeischülerin wurde am Dienstag zu einem Notfall in der Frömmlgasse gerufen. Durch den Einsatz des Defibrillators konnten die Beamten das Leben einer Floridsdorferin retten.

FLORIDSDORF. Defibrillatoren in Streifenwagen zahlen sich aus. Das zeigt sich immer wieder und zuletzt am Dienstag in der Frömmlgasse. Gegen 8 Uhr früh konnten eine Polizeischülerin und zwei Inspektoren einer Floridsdorfer Pensionistin das Leben retten.

Beim Eintreffen der Beamten aus der Polizeiinspektion Hermann Bahr Straße lag die Frau bereits bewusstlos am Boden. Die Polizisten setzten geistesgegenwärtig sofort den Defibrilator ein. Bis zum Eintreffen der Rettunskräfte wurden die lebenserhaltenden Maßnahmen weitergeführt. Danach wurde die Frau sofort ins Krankenhaus gebraucht. Laut Auskunft der behandelnden Ärzte befindet sie sich in einem stabilen Zustand.

Bereits 80 Leben gerettet

Hintergrund: Im Kampf gegen den plötzlichen Herztod werden die Wiener Streifenwägen vom Verein "PULS" seit zwei Jahren sukzessive mit Defibrilatoren ausgestattet und die Polizisten im Umgang mit dem Gerät geschult. So konnten von Wiener Exekutivbeamten mittlerweile über 80 Leben gerettet werden.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.