03.05.2011, 21:27 Uhr

Reise Rhapsodie

Marios Anastassiou präsentierte erstmals sein Solo-Programm
Seine ganz persönliche „Reise Rhapsodie“ präsentierte Marios Anastassiou erstmals im Metropodi. Als "Sorbas" kennt man ihn als gewitzten philosophischen Betrachter griechischer Eigenheiten. Aber „weil die Welt so groß ist“ ist er mit seinem ersten musikalischen Solo-Programm in einem ur-griechischen Genre angekommen, das dennoch alle nationalen Grenzen überwindet. Wie ein wandernder Rhapsode landet er dabei an verschiedenen musikalischen Ufern - von seinem heimischen Griechenland und dem vertrauten Mittelmeer bis hin zu kubanischem Son und brasilianischem Bossa Nova. Und natürlich gab es zu den Liedern auch oft was zu erzählen: Anekdoten, Gedichte und Kurzgeschichten begleiteten die große Fahrt. Mit diesem Programm konnte Marios Anastassiou beweisen, dass er nicht nur „Der Grieche“ mit der Bouzouki ist, sondern auch mit seiner Gitarre in der Weltmusik zu Hause ist.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.