03.09.2014, 00:00 Uhr

„Wildpinkler“ empören Anrainer

Heide Schuster ärgert sich über die verriegelte WC-Anlage Ecke Überfuhrstraße/ Christian-Bucher-Gasse.

Die öffentlichen Toiletten Ecke Überfuhrstraße/ Christian-Bucher-Gasse sind seit März gesperrt, Passanten erleichtern sich daher im umgebenden Auwald.

„Ich gehe gerne walken. Entlang des Auwaldes ist es eigentlich eine wunderschöne Strecke, nur der Gestank ist nicht auszuhalten“, zeigt sich Anrainerin Heide Schuster brüskiert.

Untragbare Hygienezustände

Links und rechts neben dem Toilettenhäuschen zeugen Papiertaschentücher und Schlimmeres von der Benutzung des Gehölzes als Toilette, und das direkt am Weg.
„Die Christian-Bucher-Gasse ist eine Durchzugsstraße, LKW- und Taxifahrer haben mit der Schließung nun keine Möglichkeit mehr, gesittet ihr Geschäft zu verrichten“, ärgert sich Schuster.

Abbruchreife Toiletten

SP-Bezirksvorsteher Georg Papai nimmt persönlich zu den Problemtoiletten Stellung: „Die Stadt Wien hat ein umfassendes Renovierungsprogramm für öffentliche Toiletten gestartet, daher haben wir uns ausführlich mit den Einrichtungen auseinandergesetzt.“ Erhebungen der Fachdienststelle hätten ergeben, dass die Anlagen an der Überfuhrstraße wenig genutzt würden, die Ressourcen für die Sanierung daher in die stark frequentierten Standorte Strebersdorf und Stammersdorf flössen. „Die Toiletten wurden aufgrund ihrer schweren Baufälligkeit gesperrt und werden im nächsten Jahr ersatzlos abgerissen“, erklärt BV Papai. Jedoch gäbe es nur 200m entfernt am Lorettoplatz neuere Anlagen, die 2016 weiter modernisiert würden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.