08.11.2016, 10:01 Uhr

Selbermachen – aber richtig

Zum „Selbermacher-Service“ bei Buchner gehört, dass die Baufamilien vor Beginn ihrer Eigenleistung über die richtige Ausführung beraten werden.
UNTERWEISSENBACH. Mit einer neuen Streichhalle und hilfreichen Beratungsangeboten schnürt Buchner Holzbaumeister ein umfangreiches Servicepaket für „Selbermacher-Baufamilien“.
Den Trend zum Selbermachen hat es im Hausbau immer gegeben. Anders als die Eltern-Generation wollen heutige Häuslbauer aber nicht mehr monatelang auf der Baustelle stehen. Mehr und mehr Baufamilien entscheiden sich deshalb für einen Holzbau, weil die Bauzeit kurz und unkompliziert ist. Der Großteil der Arbeit erfolgt vorbereitend im Werk, die Mithilfe bei der Montage ist in wenigen Tagen erledigt. Und beim Innenausbau können sich die künftigen Hausbewohner ganz nach den eigenen Kenntnissen und nach eigener Zeiteinteilung einbringen.
Diese Überlegung stand auch im Hintergrund für die Errichtung einer neuen, 200 Quadratmeter großen Streichhalle für Baufamilien am Firmengelände von Buchner Holzbaumeister in Unterweißenbach im Mühlviertel. Die neue Halle wird auch an Wochenenden offenstehen. Sichtholz zu streichen ist, laut Produktionsleiter Johannes Etzelsdorfer, die meist gefragte Eigenleistung bei jungen Baufamilien. Wer aus optischen Gründen Farbe aufs Holz bringen möchte, ist in der neuen Halle jederzeit willkommen. Auch die Mithilfe bei der Haus-Montage – die ja innerhalb weniger Tage über die Bühne geht – wird oft gewünscht. Und schließlich gibt es jene Baufamilien, die über den Winter in den schon geschlossenen Räumen in aller Ruhe den Innenausbau selber gestalten. „Etwa 90 Prozent aller Baufamilien bringen sich mit Eigenleistung in ihr Projekt ein“, weiß Etzelsdorfer. Zehn Prozent der Auftraggeber bestellen bei Buchner Holzbaumeister ihr Haus schlüsselfertig. Zwei häufig genannte Motive für die Mithilfe beim Hausbau nennt der Buchner-Produktions-Chef: „Eigenleistung bringt natürlich einen Preis-Vorteil. Genauso wichtig ist es den Baufamilien sagen zu können, dass sie mit eigenen Händen mitgeholfen haben, ihr Traumhaus zu verwirklichen.“

Selbermacher haben es gut

Zum „Selbermacher-Service“ bei Buchner gehört, dass die Baufamilien vor Beginn ihrer Eigenleistung über die richtige Ausführung beraten werden. „Da nimmt sich sogar der Polier selber Zeit und zeigt die wichtigsten Schritte beim Innenausbau im neuen Buchner-Haus“, ist Firmenchef Christian Buchner stolz auf den persönlichen Einsatz seiner Mitarbeiter für die Auftraggeber. Ausgestattet mit dem Buchner-Serviceheft, einer Benutzerfibel und dem praktischen Dübel-Koffer können Baufamilien danach selbstsicher ans Werk gehen. Und sollte doch noch eine Frage auftauchen, steht der Telefon-Support von Buchner auch aus der Ferne noch mit gutem Rat zur Seite – und zwar zeitlich unbegrenzt.

Holz als natürlichster Baustoff

Rund 100 Hausprojekte verwirklicht der Unterweißenbacher Spezialist für den ökologischen Holzbau pro Jahr. 80 Mitarbeiter – darunter aktuell zwölf Lehrlinge – sorgen für die fachmännische Betreuung der Projekte. Der natürliche Baustoff Holz – aus den Sägewerken der Region – bildet die gemeinsame Klammer zwischen Kunden und Unternehmen. Rund 5000 Kubikmeter davon werden jährlich im Werk in Unterweißenbach verarbeitet – überwiegend in der Vorfertigung ganzer Hausteile. Mit dem Tieflader werden diese dann, samt eingebauter Fenster, an Ort und Stelle gebracht und die Baufamilien können buchstäblich zusehen, wie ihr Haus binnen weniger Tage unter Dach gebracht wird.

TIPP: Buchner Holzbaumeister ist bei der Messe "Haus & Wohnen" in Linz von Freitag, 18., bis Sonntag, 20. November, mit dabei.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.