Damit der Lesestoff nicht ausgeht
Häuser schreiben Geschichte

Alte Ansicht von Sandl
2Bilder
  • Alte Ansicht von Sandl
  • Foto: Schlossmuseum Freistadt
  • hochgeladen von Martina Lehner

SANDL. Einige Höfe und Häuser von Sandl haben bereits an die vier Jahrhunderte am Buckel und viel zu erzählen. Ferdinand Lenz und Kurt Gratzl stellten für jedes Haus im Gemeindegebiet von Sandl Nachforschungen an. In der ersten Sandler Häuserchronik stellen die beiden Häuserforscher die Geschichte aller Sandler Häuser dar.

Wichtigste Informationsquelle für ihre Nachforschungen waren das Grundbuch, das Gemeinde- und Landesarchiv sowie die Pfarrbücher. Viereinhalb Jahre arbeiteten die beiden an dem Großprojekt. Unterstützung erhielten sie von Rudolf Wagner und Karl Wagner.

Neben den bestehenden Häusern wurden auch bei den ca. 80 Häusern nachgeforscht, die jetzt nicht mehr stehen. Von jedem Haus machten sie Fotos und holten Informationen über die Besitzer und deren Herkunft, sowie über bauliche Veränderungen und Besonderheiten ein.

Die Häuserchronik kann via Email unter kugra147@gmail.com bestellt werden. Das Buch wird zuzüglich 6 Euro Versandkosten per Post zugestellt.

Alte Ansicht von Sandl
Ferdinand Lenz und Kurt Gratzl versenden das Buch auch per Post.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.