Schule für Krankenpflege
Ersten Pflegefachassistenten machten Abschluss in Freistadt

Die ersten Pflegefachassistenz-Absolventen der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege Freistadt stellten mit den erbrachten Abschluss-Ergebnissen ihre hohe Kompetenz unter Beweis.
  • Die ersten Pflegefachassistenz-Absolventen der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege Freistadt stellten mit den erbrachten Abschluss-Ergebnissen ihre hohe Kompetenz unter Beweis.
  • Foto: Lackner-Strauss
  • hochgeladen von Elisabeth Klein

Vergangene Woche schlossen die ersten Absolventen der Pflegefachassistenz (PFA) an der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege Freistadt ihre Ausbildung ab und feierten ihre Diplom-Überreichung. Zum Einstand gab es gleich die weiße Fahne.

FREISTADT. 17 Männer und Frauen im Alter zwischen 19 und 50 Jahren nahmen an der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege (GuKPS) Freistadt das PFA-Diplom entgegen, das sie zu Pflegefachassistenten macht. Alle haben die Abschlussprüfungen gleich beim ersten Antritt bestanden, damit konnte die weiße Fahne gehisst werden. Jeweils sieben der Absolventen dürfen sich zudem über einen „ausgezeichneten Erfolg“ beziehungsweise über einen „guten Erfolg“ freuen.

Zwischen Diplompflege und Pflegeassistenz

Es ist ein besonderer Jahrgang, sind sie doch die ersten, die diese junge Ausbildung an der Freistädter Schule abschlossen. OÖG-Geschäftsführer Karl Lehner beglückwünscht die ersten PFA-Absolventen der GuKPS Freistadt und sagt: „Die OÖ Gesundheitsholding fördert die Vielfalt der Pflegeausbildung. Deshalb ist es uns auch wichtig, dass wir an jedem Klinikstandort Schulen haben, die auf exzellente Weise in den Regionen die Pflegemitarbeiterinnen und -mitarbeiter der Zukunft ausbilden.“ Martina Bruckner, Leiterin des Geschäftsbereichs Schulen in der OÖG, ist stolz, die ersten PFA-Absolventen in die Berufswelt entsenden zu können: „An der GuKPS Freistadt wurden sie nach den neuesten Erkenntnissen aus Pflege-Theorie und -Praxis unterrichtet. Damit können sie an ihren zukünftigen Wirkungsstätten ihren Patientinnen und Patienten, Klientinnen und Klienten die bestmögliche Pflege und Betreuung zuteilwerden lassen.“ Das Berufsbild der Pflegefachassistenz ist zwischen der Diplompflege und der Pflegeassistenz angesiedelt und beinhaltet etwa die Durchführung verschiedener Pflegemaßnahmen sowie von Tätigkeiten im Bereich Diagnostik und Therapie. Zwei Absolventen und vier Absolventinnen werden im Klinikum Freistadt die ersten Vertreter dieser noch jungen Berufsgruppe sein.

Die Pflegefachassistenz-Ausbildung wird ab Februar 2021 in einer Kooperation der GuKPS Freistadt und Rohrbach auch in einer berufsbegleitenden Variante angeboten. Dort kann man sich bis zum 27. November 2020 um einen Ausbildungsplatz bewerben.
Näheres: Tel.: 05 055476-21801 oder annemarie.doppler@ooeg.at


Weiterführende Links

Erste berufsbegleitende Ausbildung für Pflegefachassistenz

Anzeige
Die LINZ AG ist weit über die Grenzen Österreichs hinaus ein Vorbild, wenn es um Versorgungssicherheit, Nachhaltigkeit, Kundenorientierung und Innovationskraft geht.
Video 3

Zukunft leben mit der LINZ AG

Die LINZ AG sorgt mit ihren umfassenden Dienstleistungen dafür, dass die Lebensqualität in Linz und Umgebung konstant auf höchstem Niveau liegt – und dass das auch in Zukunft so bleibt. Über 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind bei der LINZ AG 365 Tage im Jahr im Einsatz, damit es in der oberösterreichischen Landeshauptstadt und 116 Umlandgemeinden an nichts fehlt. Das Unternehmen sichert die Grundversorgung der Menschen in der Region und stellt wesentliche Infrastruktur für den Alltag...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen