Mit gesundem Rücken durch die Wintermonate

2Bilder

PREGARTEN. "Unsere Bandscheiben bestehen zu 80 Prozent aus Wasser. Daher ist ein genau darauf abgestimmtes Wassermanagement von enormer Bedeutung", erklärt Ronald Voglhofer aus Gutau, der als Physiotherapeut im Therapiezentrum Aist in Pregarten tätig ist.

Im Sitzen und Liegen füllt sich die Bandscheibe mit Wasser, beim Gehen und Stehen hingegen gibt sie Wasser ab. "Das ist auch der Grund, warum wir morgens nach dem Schlafen um rund einen Zentimeter größer sind als abends beim Zubettgehen." Ein Wechsel zwischen Belastung und Entlastung ist gefragt, damit die Bandscheibe nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig Wasser hat.

Für jemanden, der den ganzen Tag beruflich mit meist sitzender Tätigkeit verbringt, ist es ganz wichtig, nach der Arbeit Sport zu treiben, wie zum Beispiel spazieren gehen, laufen, klettern oder schwimmen. Für jemanden, der den ganzen Tag körperlich arbeitet, ist es wiederum von Bedeutung, zwischendurch eine Pause in liegender Position oder im Sitzen einzunehmen, damit sich die Bandscheibe wieder füllen kann.

In beiden Fällen ist ein gezieltes Rückentraining unerlässlich für einen gesunden Rücken. "Dreimal pro Woche ausgeführt lässt sich damit die notwendige und wirksame Kräftigung und Stabilisierung des Rückens erzielen", sagt Voglhofer.

Therapiezentrum Aist

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen