Gymnasium Freistadt
Schüler erliefen 22.000 Euro für Kinder in Kenia

Charity-Laufevent des Gymnasiums Freistadt am Marianum-Sportplatz brachte 22.000 Euro für Kinder in Kenia.
  • Charity-Laufevent des Gymnasiums Freistadt am Marianum-Sportplatz brachte 22.000 Euro für Kinder in Kenia.
  • Foto: Erwin Pils
  • hochgeladen von Elisabeth Klein

Unter dem Motto „Step by step for Helping Hands” erliefen die Schüler des Gymnasiums Freistadt bei einem selbstorganisierten „Charity Run“ 22.000 Euro für den Verein „Helfende Hände – Helping Hands“. Mit dem erlaufenen Geld wird Kindern in Kenia Bildung ermöglicht.

FREISTADT. Das erste Charity-Laufprojekt „Step by step for Helping Hands“ des Gymnasiums Freistadt war ein voller Erfolg. Die Stimmung beim Event war trotz schlechter Wetter-Verhältnisse äußerst gut. Gemeinsam für die gute Sache legten sich Schüler und Lehrer kräftig ins Zeug und liefen gemeinsam 11.400 Runden auf der Bahn des Freistädter Marianum-Sportplatzes. Das entspricht einer zurückgelegten Strecke von ungefähr 4.500 Kilometern und Spendengeldern von insgesamt 22.000 Euro. Mit dem Betrag werden in Kooperation mit dem Verein "Helfende Hände – Helping Hands" Kinder in Kenia unterstützt. Ziel des Vereins ist es, den Kindern ein Aufwachsen in einer liebevollen Atmosphäre zu ermöglichen und eine Chance auf Bildung zu geben. Armut und die Kriminalität sollen somit eingedämmt werden.

Beeindruckendes Engagement von Schüler und Lehrer

Die zuständige Lehrerin Astrid Hollaus zeigt sich mit dem erlaufenen Betrag mehr als zufrieden: „Wir sind überwältigt, dem Verein 'Helping Hands' einen derart hohen Betrag überweisen zu können, um Kindern in Not Bildung und ein lebenswerteres Leben zu ermöglichen. Es war ein tolles Projekt, bei dem Schüler und Lehrer gemeinsam Gutes getan haben.“ Die Sprecherin des Vereins, Sonja Horsewood-Jemc, zeigt sich beeindruckt vom Engagement der Freistädter Schule: „Ich möchte mich im Namen der rund 600 Schüler unserer Schule in Kenia für dieses überwältigende Ergebnis bedanken. Als ich von der Aktion erzählte, war die Freude riesengroß. Sie waren sehr berührt, dass es in Österreich junge Leute gibt, die Zeit und Energie aufwenden, um ihnen eine gute Zukunft zu ermöglichen.“

Autor:

Elisabeth Klein aus Freistadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.