24 Tage lang – jeden Tag ein bisschen helfen

Von links: Johannes Gschwandtner (Rotarier), Gottfried Riegler, Elisabeth Leitner, Doris Truffner, Hermann Kastner (alle vom Sozialmarkt Arcade), Irmgard Sternbauer (Pfarre Freistadt) und Herbert Stummer (Arcade-Obmann).
3Bilder
  • Von links: Johannes Gschwandtner (Rotarier), Gottfried Riegler, Elisabeth Leitner, Doris Truffner, Hermann Kastner (alle vom Sozialmarkt Arcade), Irmgard Sternbauer (Pfarre Freistadt) und Herbert Stummer (Arcade-Obmann).
  • hochgeladen von Carmen Palzer

FREISTADT. Eine Idee der Pfarre Freistadt hat in der Vorweihnachtszeit die Runde gemacht. Unter dem Namen "Brot für das Herz" sammelten viele fleißige Freistädter in Adventskalender-Form für den Sozialmarkt Arcade. Wie das geht? 24 Tage lang haben alle die teilgenommen haben, jeden Tag ein haltbares Lebensmittel oder einen Hygieneartikel in ein Sackerl gepackt. Ein Adventkalender zum Befüllen, statt zum Entnehmen sozusagen. Über fast 300 prall gefüllte Sackerl durfte sich der Sozialmarkt freuen. Neben vielen Privatpersonen beteiligten sich auch Freistädter Schulen, Pfadfinder und der Rotary-Club an der Aktion.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen