PORTRÄT
15-jährige Rainbacherin ist ein Unikat beim ÖAMTC

Von links: Lea Schäfer aus Rainbach, Ausbildner Herbert Preinfalk aus Reichenthal und ÖAMTC-Freistadt-Stützpunktleiter Christian Pirngruber aus Rainbach.
  • Von links: Lea Schäfer aus Rainbach, Ausbildner Herbert Preinfalk aus Reichenthal und ÖAMTC-Freistadt-Stützpunktleiter Christian Pirngruber aus Rainbach.
  • Foto: BRS/Roland Wolf
  • hochgeladen von Roland Wolf

FREISTADT, RAINBACH/M. Lea Schäfer ist die einzige Frau, die beim ÖAMTC Oberösterreich in einem technischen Beruf beschäftigt ist. Die 15-jährige Rainbacherin absolviert seit September 2019 die vierjährige Ausbildung zur Kfz-Technikerin und Systemelektronikerin am Stützpunkt in Freistadt. Nicht nur aus diesem Grund ist Lea ein Unikat. Ende Jänner flatterte dem ÖAMTC ein Schreiben einer Lehrerin der Berufsschule Mattighofen ins Haus, in dem die junge Frau in höchsten Tönen gelobt wird. In dem E-Mail heißt es: "Ihr Lehrling Lea Schäfer hat heute ihr Zeugnis erhalten und die erste Klasse mit einem Notenschnitt von 1,0 abgeschlossen. Was allerdings nicht im Zeugnis steht, das ist ihr gutes Benehmen, ihre enorme Bereitschaft zur Leistung und die beinahe mütterliche Hilfsbereitschaft, die sie gegenüber ihren Kollegen an den Tag legt."

Noch nie eine derartige Rückmeldung

"Wir bilden seit 24 Jahren Lehrlinge aus", sagt der stellvertretende ÖAMTC-Landesdirektor Manfred Schöberl. "Aber wir haben noch nie eine solch erfreuliche Rückmeldung im Anschluss an die Berufsschulzeit erhalten." Dass Lea einen technischen Beruf ergriffen hat, wurde ihr quasi in die Wiege gelegt. Schon zum ersten Geburtstag bekam sie einen Spielzeugtraktor geschenkt. "Bei uns schraubt die ganze Familie an Autos herum", sagt Lea. Bereits in ganz jungen Jahren wurde sie zu Rallyes mitgenommen, was ihre Begeisterung für Autos nur noch mehr steigerte.

Von Anfang an gut integriert

Der endgültige Entschluss, eine technische Lehre in Angriff zu nehmen, fiel dann in der 4. Klasse der Neuen Mittelschule Rainbach. Bei den "Gelben Engeln" war sie vom ersten Tag an voll integriert und durfte sofort Hand anlegen. Am meisten taugt ihr das Gebiet der Diagnostik, wenn oft nach langem Herumtüfteln ein Fehler gefunden und behoben werden kann. Wie alle ÖAMTC-Lehrlinge hat auch Lea einen persönlichen Ausbildner, der ihr während der ganzen Lehrzeit mit Rat und Tat zur Seite steht. Beim ÖAMTC Freistadt nimmt der erfahrene Kfz-Techniker-Meister Herbert Preinfalk aus Reichenthal diese verantwortungsvolle Rolle ein.

Mehr Mädchen in die Technik!

ÖAMTC-Freistadt-Stützpunktleiter Christian Pirngruber aus Rainbach ist vom Küken in seinem zwölfköpfigen Mitarbeiterstab begeistert: "Lea die Chance zu geben, bei uns die Lehre zu machen, war eine sehr gute Entscheidung." Pirngruber würde sich freuen, wenn weitere junge Frauen Leas Spuren folgen würden. "Leider entscheiden sich noch immer viel zu wenige Mädchen für diesen Lehrberuf. Dabei sind die späteren Berufschancen exzellent. Technikerinnen und Techniker sind praktisch überall gefragt."

ÖAMTC FREISTADT IN KÜRZE
Standorteröffnung Galgenau:
Dezember 2017
Stützpunktleiter: Christian Pirngruber
Mitarbeiter: 12 (7 Techniker, 1 Lehrling, 4 Büro/Beratung)
Mitglieder: 11.700

Autor:

Roland Wolf aus Freistadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen