PICKERL
Arbö: 29 Prozent der Gutachten negativ

FREISTADT. In Freistadt erhielten 71 Prozent der Fahrzeuge auf Anhieb das Pickerl, bei 29 Prozent fiel das Prüfgutachten negativ aus. In keinem anderen der 13 Arbö-Prüfzentren in Oberösterreich erhielt ein höherer Anteil der geprüften Fahrzeuge ein negatives Gutachten. Das geht aus einem Prüfreport des Arbö OÖ für das Jahr 2018 hervor.

„Der technische Zustand der Kraftfahrzeuge in Freistadt liegt nur knapp unter dem Oberösterreich-Durchschnitt“, sagt Arbö-OÖ-Betriebsleiter Peter Simader. „Trotzdem hatten wir in Freistadt einen höheren Anteil an negativen Gutachten als in allen anderen Standorten. Ein Grund dafür ist sicherlich die geographische Lage, die zum Beispiel einen längeren und härteren Winter mit sich bringt." Die Top-drei der schweren Mängel in Freistadt: Bremsen, Achsen und Auspuff.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen