Autobahnpolizist als Lebensretter im Einsatz

API-Chef Josef Gahleitner (re.) ist stolz auf seinen Kollegen Martin Moucka.
  • API-Chef Josef Gahleitner (re.) ist stolz auf seinen Kollegen Martin Moucka.
  • Foto: BRS/Roland Wolf
  • hochgeladen von Roland Wolf

FREISTADT, NEUMARKT. Zum Lebensretter wurde Martin Moucka am 16. Dezember im Fitnessstudio Topform in der Etrichstraße in Freistadt. Ein Neumarkter fiel plötzlich vom Trainingsgerät und blieb regungslos am Boden liegen. Moucka, erfolgreicher Triathlet bei Tripower Freistadt, gab zu diesem Zeitpunkt gerade eine private Trainingseinheit. Er zögerte nicht lange, lief zum Gestürzten, der keine Vitalfunktionen mehr aufwies und reanimierte ihn bis zum raschen Eintreffen des Notarztes.

Im Nachhinein stellte sich heraus, dass der Neumarkter einen Herzinfarkt erlitten hatte. "Hätte Martin nicht so rasch und so gut reagiert, wäre der Mann wohl gestorben", sagt Josef Gahleitner, der stolze Chef von Martin Moucka bei der Autobahnpolizei Neumarkt. "Der Leitspruch 'Die Polizei, dein Freund und Helfer' hat sich in diesem Fall zu hundert Prozent bewahrheitet."

Zufall oder nicht: Moucka hatte erst wenige Monate vor dem Zwischenfall im Fitnessstudio einen umfangreichen Rettungsschwimmerlehrgang absolviert. "Bei dieser Ausbildung ging es unter anderem um Reanimation. Großer Dank gilt Josef Schaffelhofer vom Roten Kreuz, der mich perfekt auf den Ernstfall vorbereitet hat."

Moucka trainiert ein- bis zweimal pro Woche im Fitnessstudio. Unter anderem bereitet er sich auf die Europameisterschaft der Polizei im Mai in Almere (Niederlande) vor. Dort hat er ein ambitioniertes Ziel: Er will wieder bester Österreicher im Triathlon werden. "Zweimal ist mir das schon gelungen."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen