CORONA-VIRUS
BH Freistadt bestätigt neun Fälle

Bezirkshauptfrau Andrea Außerweger
  • Bezirkshauptfrau Andrea Außerweger
  • Foto: Erwin Pramhofer
  • hochgeladen von Roland Wolf

BEZIRK FREISTADT. Am Montagnachmittag (16. März) waren im Bezirk Freistadt neun Personen mit dem Corona-Virus infiziert, 175 befinden sich in Quarantäne. "Wir haben relativ viele Urlaubsheimkehrer aus Ischgl", sagt Bezirkshauptfrau Andrea Außerweger. "Diese haben die Zahl in die Höhe schnellen lassen."

In der Bezirkshauptmannschaft Freistadt tagt praktisch permanent ein Einsatzstab, bestehend aus 15 BH-Mitarbeitern und dem Roten Kreuz. Außerdem stehen Außerweger und ihre Kollegen in enger Verbindung mit der Polizei und der Feuerwehr. Am Montagvormittag informierte die Bezirkshauptfrau alle 27 Gemeinden über die wichtigsten Verordnungen und Erlässe sowie die Situation an der Grenze. Die Ein- bzw. Ausreise nach Tschechien ist Privatpersonen nur dann erlaubt, wenn sie eine Bestätigung eines Arbeitgebers vorweisen können, dass sie innerhalb eines 100-Kilometer-Radius ihrer Beschäftigung nachgehen.

Außerweger appelliert eindringlich an die Bevölkerung, die Situation ernstzunehmen und die Maßnahmen der Regierung zu beherzigen. "Der Großteil der Bewohner im Bezirk Freistadt ist erfreulicherweise sehr vernünftig", sagt Außerweger. Doch es gibt auch Ausnahmen – zum Beispiel jener junge Mann, der absolut nicht einsehen wollte, dass er momentan seine Freundin in Deutschland nicht besuchen kann. "Dem habe ich schon recht deutlich gesagt, was Sache ist."

Da es auch an der Volksschule 2 Freistadt einen Corona-Fall gibt, wurde diese Bildungseinrichtung geschlossen. Die Kinder, die dort betreut werden sollten, kommen in anderen Schulen unter. Vorerst bis 22. März besteht ein Betretungsverbot für öffentliche Plätze. "Die Polizei wird dieses Verbot auch kontrollieren", sagt Außerweger.

Ganz wichtig: Wer befürchtet, mit dem Corona-Virus infiziert zu sein, soll bitte die Nummer 1450 wählen und nicht ins Krankenhaus oder gar zum Hausarzt gehen. "Im schlimmsten Fall müssten wir dann Ordinationen sperren und uns würden die Ärzte ausgehen", betont die Bezirkshauptfrau.

Autor:

Roland Wolf aus Freistadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen