KRISENMANAGEMENT
"Bürgermeisterin wie vom Erdboden verschwunden"

Sofern es keine neuen Vorgaben übergeordneter Behörden gibt, soll der Bauernmarkt am 4. April wie gewohnt abgehalten werden.
2Bilder
  • Sofern es keine neuen Vorgaben übergeordneter Behörden gibt, soll der Bauernmarkt am 4. April wie gewohnt abgehalten werden.
  • Foto: panthermedia.net/kasto
  • hochgeladen von Bezirksrundschau Freistadt

FREISTADT. "Für uns ist klar: Der Markt findet NICHT statt." Dieses Posting veröffentlichte die ÖVP Freistadt am Freitag, 20. März, auf Facebook. Einen Tag später wurde der Bauernmarkt unter Zustimmung von Bürgermeisterin Elisabeth Paruta-Teufer (ÖVP) doch abgehalten. Und auch am kommenden Samstag (4. April) soll der Bauernmarkt am Freistädter Hauptplatz – sofern es keine neuen Vorgaben übergeordneter Behörden gibt – über die Bühne gehen.

Die Bürgermeisterin beruft sich auf ein Informationsschreiben zweier Ministerien sowie der Landwirtschaftskammer Österreich. Darin heißt es unter anderem: "Alle Lebensmittelgeschäfte, Bauernmärkte, Wochenmärkte oder Direktvermarkter, Hofläden und andere Nahversorger, die uns mit Lebensmitteln oder anderen wichtigen Waren für den persönlichen Bedarf versorgen, können ihren Geschäften nachgehen und die Bevölkerung versorgen."

Widmann: "menschengefährdend"

Bei vielen Politikern löst die Vorgehensweise der Bürgermeisterin Kopfschütteln aus. "Der Markt sollte unter keinen Umständen abgehalten werden", sagt Rainer Widmann, Fraktionsobmann der Bürgerliste Wiff. "Überall in Österreich löst die Polizei – auch unter Strafdrohung – Menschenansammlungen auf. In Freistadt soll das von Amts wegen möglich sein?" Für Widmann ist die Abhaltung des Bauernmarktes in Zeiten von Corona und Schutzmaskenpflicht "das völlig falsche Signal und derzeit grob fahrlässig, weil menschengefährdend".

Vorbild Pregarten

Auch am Krisen- und Informationsmanagement der Bürgermeisterin lässt der Wiff-Chef kein gutes Haar. Zwar gebe die Homepage der Stadt grundsätzliche Infos zur Corona-Krise und zu städtischen Einrichtungen. "Die Bürgermeisterin selbst ist jedoch wie vom Erdboden verschwunden", sagt Widmann. "Dabei sollte sie als Führungskraft den Menschen gerade jetzt aktiv zur Verfügung stehen. Ob telefonisch zu fixen täglichen Telefonsprechstunden oder über wöchentliche Videostatements wie es Pregatens Bürgermeister Anton Scheuwimmer vorbildlich macht."

Sofern es keine neuen Vorgaben übergeordneter Behörden gibt, soll der Bauernmarkt am 4. April wie gewohnt abgehalten werden.
Posting der ÖVP Freistadt vom 20. März 2020.

1 Kommentar

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen