KLINIKUM FREISTADT
Codewort schützt Patienten

Primar Norbert Fritsch, Ärztlicher Direktor am Klinikum Freistadt, mit Assistenzärztin Valentina Lang.
2Bilder
  • Primar Norbert Fritsch, Ärztlicher Direktor am Klinikum Freistadt, mit Assistenzärztin Valentina Lang.
  • Foto: OÖG
  • hochgeladen von Roland Wolf

FREISTADT. Viele kennen die Situation: Wird ein Angehöriger stationär im Krankenhaus behandelt, möchte man wissen, wie es dem Patienten geht. Die am Klinikum Freistadt eingeführte Regelung mit Codewort bewährt sich in Bezug auf die Privatsphäre.

Ärzte sind zum Schutz ihrer Patienten an eine Verschwiegenheitspflicht gebunden. Nur wenn der Patient damit einverstanden ist, dürfen sie mit Angehörigen über dessen Gesundheitszustand sprechen. Bei der Aufnahme ins Spital bestimmen Patienten auch selbst, ob bei der Rezeption Auskunft über ihren Aufenthalt gegeben werden darf oder nicht.

Die Regel mit dem Codewort ist einfach: Wenn die Patienten damit einverstanden sind, dass Angehörige Auskunft erhalten, müssen sie ihnen ein festgelegtes Codewort nennen, das zuvor persönlich (nicht telefonisch) genannt wurde. Damit können die Angehörigen über den  Gesundheitszustand des Patienten informiert werden. Auch bei einer telefonischen Auskunft ist das Codewort erforderlich.

„Wir bitten um Verständnis, dass ein persönliches Gespräch mit dem Arzt aus Zeitgründen nicht immer sofort möglich ist“, sagt Primar Norbert Fritsch, Ärztlicher Direktor am Klinikum Freistadt. Wenn ein Patient nicht ansprechbar ist und die Vereinbarung eines Codeworts nicht möglich ist, entscheiden die behandelnden Ärzte jeweils nach Situation. Dies gilt auch, wenn das Denkvermögen eingeschränkt ist, wie beispielsweise bei Personen mit Demenz. „In der Praxis zeigt sich, dass es ein großer Vorteil ist, wenn in diesem Fall eine Vorsorgevollmacht vorliegt und ein frei gewählter Erwachsenenvertreter Ansprechpartner ist“, betont Fritsch.

Primar Norbert Fritsch, Ärztlicher Direktor am Klinikum Freistadt, mit Assistenzärztin Valentina Lang.
Primar Norbert Fritsch, Ärztlicher Direktor am Klinikum Freistadt, mit Assistenzärztin Valentina Lang.
Autor:

Roland Wolf aus Freistadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.