Die Feuerzangenbowle auf Freistädterisch

FREISTADT. Unter der Regie von Raimund Stangl und der Regieassistenz und Produktionsleitung von Martha Sabbagh wird im Rahmen der Landesausstellung "Die Feuerzangenbowle 2013" auf die Bühne gebracht. Das Stück beginnt in der Gegenwart im Gymnasium in Freistadt. In der Geschichtsstunde erfahren die Schüler durch einen "Zeitzeugen", wie der Alltag der Schüler früher war. Gab es Unterschiede? Waren die Professorgen in der "guten, alten Zeit" anders? Mit dem "Zeitzeugen", dem bereits pensionierten Schriftsteller Johannes Pfeiffer, haben sie genau den Richtigen erwischt. "Das Stück selbst wurde extra umgeschrieben und harmoniert perfekt zum Landesausstellungsthema 'Alte Spuren, neue Wege. Die Darsteller kommen alle aus der Region", freut sich Produktionsleiterein Martha Sabbagh. Weiters wird es eine Bühnen-Combo geben, die aus Musikern der Landesmusikschule Freistadt besteht und Schlager aus verschiedenen Epochen spielen werden.
Die Aufführungen sind jeweils im Salzhof: Dienstag, 30. April, 20 Uhr, Mittwoch, 1. Mai, 20 Uhr, Donnerstag, 2. Mai, 20 Uhr, und Sonntag, 5. Mai, 16 und 20 Uhr. Kartenvorverkauf: Bei alles Raiffeisenbanken.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen