SANIERUNG
Frauenteich bleibt weiterhin großes Sorgenkind

FREISTADT. Die Sanierungsmaßnahmen am Mauerwerk des Frauenteiches und im Bereich des Durchlasses sind abgeschlossen. Nach Entfernung des Wildwuchses wird er nun wieder eingelassen. Bis der übliche Wasserstand erreicht ist, wird es allerdings einige Wochen dauern.

„Wir warten noch immer auf die Stellungnahme des Landes, welche Handlungsmöglichkeiten wir haben", sagt Bürgermeisterin Elisabeth Paruta-Teufer (ÖVP). "Die korrekte Interpretation des Beprobungsergebnisses gestaltet sich deutlich schwieriger als ursprünglich angenommen. Laut den Experten gibt es kaum vergleichbare Fälle in Oberösterreich."

Die zentrale, von den Sachverständigen des Landes noch unbeantwortete Frage ist, ob der Schlamm zur Gänze ausgehoben werden muss – was sehr hohe Kosten zur Folge hätte – oder ob der Teich auch renaturiert werden kann. Das Beprobungsgutachten hatte einen erhöhten Anteil an Kohlenstoff bzw. sogenannter „roter Organik“ ergeben – ein nicht untypisches Ergebnis für einen jahrzehntelang nicht sanierten Teich. Es handelt sich dabei um eine verdichtete kompostähnliche Biomasse, die bis vor einer Änderung der gesetzlichen Bestimmungen vor wenigen Jahren noch auf landwirtschaftlichen Feldern ausgebracht werden konnte.

„Es ist mir ein großes Anliegen, die Freistädter Bevölkerung in die Entscheidung über die Zukunft des Frauenteiches miteinzubeziehen", sagt die Bürgermeisterin. Sobald alle Fakten auf dem Tisch liegen und diverse Varianten mit Planungsvorschlägen und Kostenbildern ausgearbeitet sind, wird sie zu einer öffentlichen Diskussion einladen.

Autor:

Roland Wolf aus Freistadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.