POLIZEI-NEWS
Gleich wegen mehrerer Delikte angezeigt

LEOPOLDSCHLAG. Am Samstag, 22. Februar, randalierte gegen 22 Uhr ein stark alkoholisierter junger Mann in einem Gasthaus in Leopoldschlag. Er trat mit dem Fuß bzw. schlug mit der Hand gegen die Eingangstür, die dabei beschädigt wurde. Anschließend verließ er das Gasthaus und dürfte infolge seiner Alkoholisierung gestürzt sein und sich dabei eine Arm- und Beinverletzung zugezogen haben.

Er rief einen Bekannten an, der via Notruf die Polizei verständigte. Streifen der Polizeiinspektion Leopoldschlag und die Besatzung einer Sonderstreife wurden nach Leopoldschlag beordert. Dort war der Mann zum Abtransport ins Klinikum Freistadt bereit. Auf der Fahrt dorthin begann er wieder zu randalieren und flüchtete schließlich aus dem Rot-Kreuz-Wagen. Nach einer Fahndung konnte der 23-Jährige auf einer Wiese hockend gefunden werden. Er verhielt sich gegenüber den Einsatzkräften des Roten Kreuzes und der Polizei äußerst aggressiv, beschimpfte bzw. bespuckte diese und sprach Drohungen aus.

Da er die Abmahnungen der Polizei ignorierte, wurde er aufgrund seines aggressiven Verhaltens festgenommen. Bei der Festnahme trat er mit den Füßen gegen die Polizeibeamten. Der Mann wurde wegen mehrerer Delikte (Sachbeschädigung; Widerstand gegen die Staatsgewalt; gefährliche Drohung) bei der Staatsanwaltschaft Linz angezeigt.

Autor:

Roland Wolf aus Freistadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen