Handwerk erlebt neue Blüte

5Bilder

KEFERMARKT. Altes, nach wie vor nützliches Handwerk stellt der Verein Mühlviertel Kreativ mit seiner Sommerakademie auf Schloss Weinberg ins Rampenlicht. Aus dem Pilotprojekt 2015 wurde ein umfassendes Seminarkonzept. Es gibt sogar EU-Förderungen: Das Leader-Projekt ist seit 2016 auf drei Jahre ausgelegt. "Wir wollen bewusst machen, wie wertvoll alte Handwerkstechniken sind. Man kann mit eigenen Händen und wenig Ressourcen Wertvolles zustande bringen", erklärt die Mühlviertel-Kreativ-Obfrau Christa Oberfichtner.

Altes Wissen erhalten

"Die Identität der Region ist eng mit der Arbeit ihrer Kultur- und Kunstschaffenden verbunden. Durch die Dokumentation und Vermittlung alten Wissens werden diese Werte auf lange Sicht gesichert", freut sich Bürgermeister Erich Traxler, Obmann der Leader-Region Mühlviertler Kernland. Die Handwerkstechniken sollen dokumentiert und übers Internet allgemein zugänglich gemacht werden.
2016 waren die Kurse ausgebucht. Heuer stehen von 2. bis 4. August sechs Seminare mit sieben verschiedenen Handwerkstechniken auf dem Programm. Sesselflechten kann man bei Gerhard Stöglehner lernen, Sensen mähen bei Karl Katzinger. Das Kurrent schreiben und lesen lehrt Hans Pammer. Gemeinsam werden alte Hauschroniken oder Pfarrmatriken entziffert. Wie man mit Fingerfertigkeit Weihnachtsschmuck mit den Möglichkeiten der sogenannten Klosterarbeiten zaubert, zeigt Ulrike Glasner. Mit Hedwig Huber wird etwas ganz Besonderes, eine Geldkatze, gehäkelt. "Das ist ein Geldbeutel mit Perlen, der an die Dirndlschürze und Lederhosenträger gehängt werden kann." Rita Netzberger zeigt eine der schönsten Handrüschen für Trachtenkleider – das "Froschgoscherl". Und die aufwändige Verarbeitung von Stroh zu Schuhwerk erklärt Anna Schmidt.
"Die Seminartage sollen auch dem Austausch und gegenseitiger Motivation dienen", wünscht sich Markus Ladendorfer, Geschäftsführer im Bildungs- und Veranstaltungszentrum Schloss Weinberg, wo diese Seminare stattfinden. Für ihn sind diese Seminare eine Herzensangelegenheit: "Schloss Weinberg ist ein Ort der Inspiration. Mit Schlossführung und Bierverkostung wird auch ein interessantes Rahmenprogramm geboten."

Weitere Handwerkeer gesucht!

Die dritte Staffel der Kreativ-Werk-Tage auf Schloss Weinberg ist für 22. bis 24. August 2018 geplant. Gesucht wird noch ein Schwingenmacher, der sein Können weitergeben möchte. Keine Angst: Den Handwerkern werden Seminarbegleiter als Vermittler zur Seite gestellt. Anmeldung bitte unter: Schloss-Weinberg.post@ooe.gv.at oder Telefon 07947/6545

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen